HOME

Wintereinbruch vor Weihnachten: Wetterdienst warnt vor Eis und Schnee

Das fehlte gerade noch: Kurz vor den Festtagen sorgen Regen, Eis- und Schneeglätte für Chaos. Der deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung herausgegeben.

Kurz vor Weihnachten wird das Wetter in Deutschland noch einmal turbulent: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab Unwetterwarnungen für weite Teile des Landes heraus.

"Weit im Nordosten fällt noch Schnee, im Übergangsbereich muss mit gefährlichem Glatteisregen gerechnet werden", teilte der DWD in Offenbach mit. Im Westen und Südwesten sowie an den Alpen soll es an diesem Sonntag heftig regnen und Tauwetter geben. An der See und in den Bergen werden Sturmböen erwartet.

Am Montag dann - Heiligabend - wird es milder. Die Temperaturen steigen auf 5 Grad im Nordosten und auf bis zu 16 Grad im Breisgau. "Es ist durchaus üblich, dass sich zu Beginn der dritten Dezemberdekade mildes Wetter einstellt", sagte Meteorologe Thomas Ruppert. Dieses sogenannte Weihnachtstauwetter herrsche in 70 Prozent aller Jahre. Die heftigen Regenfälle und die milde Witterung lassen dafür die Flüsse anschwellen.

DPA / DPA