VG-Wort Pixel

In versteinertem Ei 70 Millionen Jahre alt: Dinosaurier-Embryo zeigt Vogel-Verhalten

Sehen Sie im Video: Forschende entdecken Embryo in 70 Millionen Jahre altem Dinosaurier-Ei.




Ach, du dickes Ei! In einem versteinerten Ei aus China wurde ein rund 70 Millionen Jahre alter Dinosaurier-Embryo entdeckt. Forschende bezeichnen den Fund als eines der am besten erhaltenen Exemplare seiner Art, die je entdeckt wurden. Der Embryo mit dem Namen "Baby Yingliang" wurde in Ganzhou in Südchina gefunden. Wissenschaftler der Universität Birmingham und der Chinesischen Universität für Geowissenschaften in Peking beschreiben den Embryo in einer vogel-ähnlichen "Kauerstellung", sagt Wissenschaftlerin Fion Waisum Ma: "Bei den Vögeln der Gegenwart gibt es ein einzigartiges Verhalten, das man "tucking" nennt. Ab dem 17. Tag rollen sie ihren Körper ein, wobei der Kopf zwischen den Beinen liegt, und ab dem 18. Tag, dem 19. Tag und bis zum 20. Tag nehmen sie eine endgültige Knautschhaltung ein, bei der sie ihr Gewicht auf den Kopf legen. Diese Haltung soll den Vögeln helfen, sich zu stabilisieren, wenn sie versuchen, die Eierschale mit dem Schnabel zu knacken. Dieses Verhalten wurde lange Zeit nur bei Vögeln vermutet, aber jetzt sehen wir in unserem Fossil einen Beweis dafür, dass auch Dinosaurier, die keine Vögel sind, diese Art von Verhalten vor dem Schlüpfen gezeigt haben könnten." Das versteinerte Ei war bereits im Jahr 2000 in Gestein aus der späten Kreidezeit entdeckt worden. Nun hatten es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den vergangenen vier Jahren genauer untersucht, als der Embryo darin gefunden worden war. Die Ergebnisse ihrer Studie wurden jetzt kurz vor Weihnachten veröffentlicht.
Mehr
70 Millionen Jahre alt ist das versteinerte Dinosaurier-Ei. Forschende bezeichnen den Fund als eines der am besten erhaltenen Exemplare seiner Art, die je entdeckt wurden – und haben ihm ein Geheimnis entlockt.

Mehr zum Thema

Newsticker