VG-Wort Pixel

"Warum ist Pluto kein Planet?" Kind bittet Experten um Erklärung und erhält rührende Antwort


Der sechsjährige Merlin sorgte sich, dass Pluto traurig sein könnte, weil er kein Planet mehr ist. Also schrieb er dem Zentrum für Luft- und Raumfahrt einen Brief. Die rührende Antwort der Experten begeistert das Netz.

Wer nicht fragt, bleibt dumm: Dass es schon Sechsjährige mitunter ganz genau wissen wollen, zeigt ein am Dienstag auf der Blog-Seite des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) veröffentlichter Brief. "Liebe Wissenschaftler, ich heiße Merlin, bin 6 Jahre alt" beginnt das Schreiben, das im Netz für Begeisterung sorgt. "Ich mag Planeten und möchte etwas darüber wissen", führt der kleine Junge aus, um dann konkret zu werden: "Warum ist Pluto kein Planet mehr?". Die lapidare Erklärung seiner Mutter, Pluto sei einfach zu klein, reichte dem Sechsjährige offenbar nicht aus und so hakte er nach: "Ich bin doch auch klein und trotzdem bin ich ein Mensch. Eben ein kleiner Mensch."

Wie sehr ihn das Schicksal Plutos beschäftigt, macht der nächste Satz deutlich: "Ich denke Pluto ist traurig, dass er kein Planet mehr sein darf!" Wohl um seine Sorge zu untermauern, fügte Merlin dem Brief das selbstgemalte Bild eines sichtlich traurig dreinblickenden Plutogesichts bei - mit Erfolg: Die Wissenschaftler nahmen sich tatsächlich die Zeit, dem Sechsjährigen die Angelegenheit ganz kindgerecht zu erklären.

Von Mamas und alten Männern

"Lieber Merlin, wir haben uns sehr über deinen Brief gefreut", heißt es zu Beginn der Antwort, in der die Planetenforscher zunächst einige gewünschte Pluto-Fakten anführen, ehe sie auf Merlins Frage eingehen. "Wie Deine Mama - fast - richtig sagt (Mamas wissen auch nicht immer alles…!), ist Pluto ein klein wenig zu klein, um ein richtiger Planet zu sein. Das ist aber nicht der einzige Grund", schreiben die Experten. "Vor neun Jahren haben viele alte Männer beschlossen (die wissen oft viel, aber auch nicht immer alles, aber sie wissen immer alles besser!), den Pluto nicht mehr als Planet gelten zu lassen", erklären sie. Es folgen Ausführungen, warum Pluto künftig nur als Zwergplanet bezeichnet wird, bevor die Sätze fallen, die Merlin beruhigen dürften: "Aber dadurch ändert sich für ihn (Pluto, Anm. d. Red.) ja nicht wirklich irgendwas - da draußen, sieben Milliarden Kilometer (das ist eine richtig große Zahl: 7.000.000.000!) von der Sonne entfernt gibt es keinen Astronauten oder Alien, den das interessieren würde. Und deswegen ist der Pluto, denken wir, auch nicht traurig …".

Antwort begeistert das Netz

Im Netz wird die rührende Antwort der Planetenexperten vor allem aufgrund ihrer kindgerechten, aber ebenso ernsten Art und Weise gelobt. Man merke, dass jemand viel Herzblut in das Schreiben gesteckt habe, kommentiert ein User den Blog-Beitrag. Einen anderer freut sich: "Keine wissenschaftliche Klugscheißerei von oben herab, sondern auf Augenhöhe gegangen und trotzdem viel und verständlich erklärt. Da ziehe ich meinen Hut."


Hier können Sie Merlins Frage und die Antwort des Zentrums für Luft- und Raumfahrt in voller Länge lesen.

mod

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker