HOME

"New Horizons"-Mission: Welche Geheimnisse die neuen Fotos über Pluto verraten

"Wie kleine Kinder im Süßigkeitsladen" fühlen sich die Forscher der Nasa im Moment. "New Horizons" schickt massenhaft Daten und vor allem Bilder von Pluto und seinem Mond Charon. Es sind lehrreiche Postkarten aus einer unbekannten Welt.

Nahaufnahme der Pluto-Oberfläche mit auffälliger Bergformation

Dass Zwergplanet Pluto eine eisige Kugel ist, wusste man schon vorher. Immerhin würde einem Beobachter von dort die Sonne nur als etwas größerer Stern erscheinen. Diese Nahaufnahme von der Oberfläche bestätigt, dass Pluto eine eiskalte Welt ist. Zu sehen ist aber auch eine bemerkenswerte Bergformation. Bis zu 3500 Meter hoch dürften die Gipfel sein, schätzen die Wissenschaftler. Ein stattliches Massiv für einen Himmelskörper, der kleiner als unser Erdmond ist.

Die Sonde "New Horizons" hat die ersten Fotos vom Pluto und seinem größten Mond Charon zur Erde geschickt. Was sie zu sehen bekommen, hat die Planetenforscher bei der amerikanischen Raumfahrtagentur Nasa nach eigener Aussage "völlig überrascht". Und in der Tat sind die ersten Motive schon sehr lehrreich. Hätten die Forscher schon gewusst, was sie nun wissen, hätten sie auch dem kleinen Merlin noch besser antworten können, der sich sorgenvoll an das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gewandt hatte, Pluto sei doch sicher traurig, dass er kein Planet, sondern nur noch ein Zwergplanet sein dürfe.

Tatsächlich belegen die Aufnahmen, dass der Pluto eine vergleichsweise glatte Oberfläche mit wenigen Einschlagskratern hat. Geologen erkennen daran: Dieser Himmelskörper ist relativ jung. Konkret: nicht mal 100 Millionen Jahre alt. Das Sonnensystem mit seinen acht Planeten hat dagegen schon gut 4,4 Milliarden Jahre auf dem Buckel. Ein starker Hinweis darauf, dass Pluto vor Jahren mit einigem Recht in die Kategorie Zwergplanet gesteckt wurde.

Schon jetzt seien die Erwartungen der Wissenschaftler auf dramatische Weise übertroffen worden, heißt es bei der Nasa. Zahllose weitere Aufnahmen werden erwartet und später nach und nach der Öffentlichkeit vorgestellt. Das haben uns die bisherigen Fotos zu sagen.