VG-Wort Pixel

Viraler Facebook-Post "Extrem tödlich": Katzenbesitzerin warnt eindringlich vor Salzlampen

Vergiftungsgefahr: Katzen und Salzlampen
Wenn Katzen an Salzlampen lecken, droht eine Vergiftung
© Dasha Muller/5PH / Getty Images
Maddie Smith wunderte sich, dass ihre Katze Ruby seltsam lief. Sie brachte ihren Liebling in ein Tierkrankenhaus. Die behandelnden Ärzte stellten fest: Das Tier hatte sich selbst vergiftet.

Kätzchen Ruby hielt ihren Kopf schief und lief seltsam: Besitzerin Maddie Smith aus Neuseeland wunderte sich zunächst über das merkwürdige Verhalten ihres Lieblings, schob die Symptome aber auf die Kälte, die aktuell in Neuseeland herrscht. Sie drehte die Heizung ihrer Wohnung auf und verließ das Haus, um zu arbeiten.

Zwölf Stunden später hatte sich der Zustand ihres Vierbeiners jedoch dramatisch verschlechtert, berichtet sie in einem Facebook-Post. Die Katze konnte weder hören noch sehen, auch an essen oder trinken war nicht zu denken, da sie ihre Zunge nicht mehr kontrollieren konnte. Die Katzenhalterin war ratlos: Was fehlte ihrem Liebling?

Die Ärzte im Tierkrankenhaus "First Vets" untersuchten das elf Monate alte Kätzchen und konnten zunächst keine Anzeichen einer Infektion feststellen. Die Ergebnisse eines Bluttests dagegen waren alarmierend: Das Tier hatte einen extrem hohen Natriumgehalt im Blut, der das Gehirn der Katze anschwellen ließ. Und auch der Schuldige war schnell gefunden: die Salzlampe, für die sich Ruby immer wieder interessiert hatte.

Virale Warnung

Auf Facebook appelliert Maddie Smith nun an alle Katzenbesitzer: "Bitte, bitte, bitte, wenn einer von euch Salzlampen haben sollte - bewahrt sie außerhalb der Reichweite eurer flauschigen Freunde auf!" Der Post wurde von einer Tierklinik veröffentlicht und bereits mehr als 31.000 Mal geteilt.

Die Salzvergiftung sei durch eine Salzlampe verursacht worden, die sie in ihrem Wohnzimmer stehen habe, berichtet Smith. "Ruby hat das Salz aufgenommen, indem sie einfach an der Lampe geleckt hat (wir haben es offensichtlich nicht bemerkt)." Bei Hunden werde dieses Verhalten häufiger beobachtet, schreibt sie weiter. Doch auch Katzen können von Salzlampen angezogen werden. "Diese Salzlampen können Tiere süchtig machen, und wenn sie erst einmal auf den Geschmack gekommen sind, ist es für sie so ähnlich wie bei uns Menschen mit Kartoffelchips."

Für Kätzchen Ruby und Besitzerin Smith endete die Geschichte glimpflich: Das Tier sei mittlerweile über den Berg, die neurologischen Symptome zurückgegangen, berichtet die behandelnde Tierklinik.

Smith hofft, mit ihrer Geschichte möglichst viele Menschen zu erreichen, um auf die Gefahren einer Salzvergiftung für Katzen und Hunde aufmerksam zu machen. Sie werde fortan keine Salzlampe mehr in ihrer Wohnung haben - "das ist sicher".

ikr

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker