VG-Wort Pixel

5 Fakten über Ameisenbären Faultiere sind niedlich? Ihre Verwandten sind cooler!

Lydia Möcklinghoff erforscht im brasilianischen Pantanal Ameisenbären.  Ihre Erfahrungen als Forscherin in dem größten Binnenland-Feuchtgebiet der Erde hat sie in ihrem gerade erschienen Buch "Ich glaub' mein Puma pfeift - Als Forscherin im reichsten Tierparadies der Erde" zusammengetragen. Als Science Slammerin hat die Tropenökologin aus Köln auf verschiedenen Bühnen ihre Forschungsergebnisse fachfremdem Publikum vorgetragen.



Die Erforschung der Ameisenbären hat nach Angaben der Wissenschaftlerin eine wichtige Funktion: Brasilianer lieben die seltsamen Tiere - dadurch ist das Interesse an ihnen und ihrem Schutz groß. Je mehr Wissenschaftler über sie wissen, desto stärker gelangen die Tiere und ihr Lebensraum in den Fokus der Öffentlichkeit und Menschen setzen sich stärker für dessen Erhaltung ein. Das Pantanal gehört zu den artenreichsten Gebieten unserer Erde.



 
Mehr
Sie wirken wie Lebewesen von einem anderen Planeten. Ameisenbären stechen nicht nur durch ihr seltsames Aussehen heraus. Sie leben auch in einem ganz eigenen Universum. Das macht sie zu einem perfekten Studienobjekt für Tropenökologin Lydia Möcklinghoff. Die Forscherin präsentiert 5 Fakten über die coolsten Verwandten der Faultiere.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker