HOME

Fund in Tansania: Neuer Dinosaurier entdeckt

Forscher haben in Tansania Überreste einer bisher unbekannten Dinosaurierart gefunden. Das Tier hat wohl vor etwa 100 Millionen Jahren auf der Erde gelebt und war so schwer wie mehrere Elefanten.

Erst vor wenigen Tagen vermeldeten Wissenschaftler den Fund des wohl größten Dinosaurier der Welt in Argentinien. Jetzt hat ein Forscherteam von der Ohio University Überreste eines weiteren Schwergewichts entdeckt - diesmal in Tansania: Das Tier habe vor etwa 100 Millionen Jahren auf der Erde gelebt und soll so schwer wie mehrere Elefanten gewesen sein.

Die Knochen steckten in einer Felswand im Südwesten des Landes. Mit der Hilfe von Bergarbeitern konnten die Forscher fossile Wirbel, Rippen, Extremitäten und Beckenknochen des bislang unbekannten Dinos ausgraben. Röntgenaufnahmen zeigten, dass das Tier einer ganz anderen Art angehört haben muss als alle bekannten Fossile. "Rukwatitan bisepultus" tauften die Forscher sie nach dem Fundort im Rukwa Rift Becken.

"Wir haben die neue Art dem Familienstammbaum der Sauropoden zuordnen können", sagt der Hauptautor und Student Eric Gorscak, der gerade in Biologie promoviert. Sauropoden sind eine sehr artenreiche Gruppe von Dinosauriern. Die meisten von ihnen hatten einen extrem langen Hals und Schwanz, einen recht kleinen Kopf und einen massigen Rumpf mit säulenartigen Beinen. Man geht davon aus, dass alle Sauropoden reine Pflanzenfresser waren.

Rukwatitan bisepultus gehörte vermutlich zur Sauropoden-Untergruppe der Titanosauria, die weltweit verbreitet waren und während der Kreidezeit lebten. Der Rukwatitan wog so viel wie mehrere Elefanten und hatte etwa zwei Meter lange Vorderbeine, schätzen die Forscher. Damit ist er deutlich kleiner als "Drednoughtus", der Riesensaurier, den Forscher kürzlich in Argentinien entdeckt haben.

Lydia Klöckner