HOME

Pflanzen: Stadtbäume sind fixer

In New York ist alles ein wenig größer, sogar die Bäume. In der Stadt wuchsen die Pappeln bei einem Versuch zwei Mal so schnell wie in umliegenden ländlichen Gegenden. Schuld daran: das Ozon, das auf dem Land langsamer abgebaut wird.

In New York ist alles ein wenig größer, sogar die Bäume. In der Stadt wuchsen die Pappeln (Populus deltoides) bei einem Versuch zwei Mal so schnell wie in umliegenden ländlichen Gegenden. Schuld daran sei das Ozon in der unteren Atmosphäre. Die Menge des Ozons sei auf dem Land deutlich höher als in der Stadt, berichten US- Forscher im britischen Fachblatt "Nature" (Bd. 424, S. 183).

Ozon hält sich auf dem Land länger

Das Gas entsteht bei Sonnenlicht vor allem in Städten. Es wird dort aber nachts auch wieder abgebaut. Auf dem Land bleibt es dagegen erhalten. Der durchschnittlich höhere Ozon-Gehalt auf dem Land scheint sich stärker auf das Wachstum der Bäume auszuwirken als kurzfristige Ozon-Spitzen, schreiben die Wissenschaftler. Ihre Studie widerspreche zudem der Annahme, dass der ländliche Raum ein sicherer Zufluchtsort vor der Luftverschmutzung in den Städten sei.

Für ihre Wachstums-Untersuchung pflanzten die Wissenschaftler um Jillian Gregg von der Cornell Universität in Ithaca (US-Bundesstaat New York) Baumschösslinge direkt in New York City und im Hudson Valley beziehungsweise auf Long Island. Über drei Wachstumsperioden nahm die Biomasse der Bäume in der Stadt doppelt so schnell zu wie auf dem Land.

Ozon hat direkten Einfluss auf das Wachstum

Unterschiede in Bodenqualität, Nährstoffverfügbarkeit, Temperatur oder Kohlendioxidgehalt schlossen die Wissenschaftler als Ursache für den beobachteten Unterschied aus. Einzig der Ozon-Gehalt hatte direkten Einfluss auf das Baumwachstum.

Ozon wird unter Einwirkung von Sonnenlicht aus Luftschadstoffen gebildet. Allerdings können sowohl das Ozon als auch die Stoffe, aus denen es gebildet wird, mit dem Wind von den Städten auf das Land transportiert werden. Nachts wird kein Ozon gebildet. In den Städten wird dann das bis dahin angesammelte Ozon durch ausgestoßene Stickstoffoxide wieder abgebaut. Auf dem Land bleibt das Ozon hingegen erhalten, da es weniger Stickstoffoxid-Quellen wie etwa Autos gibt.

Themen in diesem Artikel