VG-Wort Pixel

Rechteckiger Kot Forschende haben herausgefunden, warum Wombats Würfel ausscheiden

Ein Wombat und sein Junges auf einer Wiese
Ein Nacktnasenwombat und sein Junges
© Andrew Forsyth/FLPA/imagebroker / Picture Alliance
Wombats scheiden als einziges Säugetier Kot in Würfelform aus. Warum das so ist, wusste lange niemand. Nun haben Forschende das Mysterium gelöst — und nein, es liegt nicht an einem vermeintlich rechteckigen Anus. 

Wombats sehen nicht nur aus wie überdimensionale Hamster, sie haben auch eine im Tierreich einzigartige Fähigkeit: Ihren Kot scheiden sie in Würfelform aus. Warum das so ist, war jahrelang ein Mysterium. Die Theorien reichten vom rechteckigen Wombat-Anus bis hin zur Idee, dass die Tiere ihren Kot mit den Pfoten selbst zu Würfel formten. Nun haben Forschende herausgefunden, wie der Wombat-Körper die Klötze tatsächlich produziert.

Bis zu hundert der achteckigen Ausscheidungen verlassen an einem Tag den Körper der Beutelsäuger, heißt es im “Science”-Magazin. Der Nacktnasenwombat, den die Forschenden für ihre Studie analysiert haben, wird bis zu 120 Zentimeter groß und kann zwischen 15 und 35 Kilogramm wiegen. Die Tiere nutzen ihren Kot, um damit ihr Territorium zu markieren. Doch wie kommen die Würfel aus dem eher rundlichen Tier?

Ein Wombat-Darm bewegt sich anders als der von anderen Säugetieren

Dafür haben die Forschenden über Jahre mehrere Wombats seziert. In einer ersten Phase fanden sie heraus, dass Wombats im Darm zwei elastische Vertiefung haben. Das hatte das Team bereits 2018 mitgeteilt. In der aktuellen Studie analysierte es nun die Muskeln und die verschiedenen Gewebeschichten der Eingeweide und fand heraus, dass diese unterschiedlich dick und fest seien. 

An einem zweidimensionalen Wombat-Modell haben die Forschenden schließlich den Verdauungsprozess der Tiere nachgestellt. Das vereinfachte Ergebnis: Die Darmabschnitte arbeiten über mehrere Tage, pressen den Kot und entziehen ihm Wasser und Nährstoffe. Die festeren Abschnitte arbeiten dabei schneller als die elastischen. Die weicheren Abschnitte formen den Kot langsamer — bis der Wombat am Ende sein wohlgeformtes Würfelchen ausscheidet.

Rechteckiger Kot: Forschende haben herausgefunden, warum Wombats Würfel ausscheiden

Bei anderen Säugetieren laufe die Peristaltik, also die Muskeltätigkeit, beständig und wellenartig in alle Richtungen, so das Forschungsteam. Das Darmgewebe des Wombats und die unregelmäßigen Bewegungen darin forme stabile Rechtecke. Dennoch bleibt eine Frage offen: Wie lässt sich das Phänomen des Klötzchen-Kots evolutionär erklären?

Je glücklicher das Wombat, desto eckiger sein Kot 

David Hu, einer der Autoren der Studie, hat dazu eine Theorie: Seiner Auffassung nach würden runde Köttel von den Hügeln und höher gelegenen Ebenen rollen, auf denen Wombats so gerne herumklettern. Bei Wombats in Gefangenschaft könne man sehen, dass die Ausscheidungen weniger eckig seien.

Daraus kann man also ableiten: Ein glückliches und freies Wombat erkennt man an seinem wohlgeformten Würfel-Kot. 

Quelle:"Science"

reb

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker