VG-Wort Pixel

Angebot von Präsident Janukowitsch Ukrainische Opposition will nicht in die Regierung


Keine Einigung in der Ukraine: Die Opposition hat das Angebot von Präsident Janukowitsch abgelehnt, in die Regierung einzutreten. Stattdessen fordern die Regierungsgegner weiter Neuwahlen.

Die ukrainische Opposition hat die von der Staatsführung angebotenen Regierungsämter abgelehnt. Das teilte der Oppositionsführer Vitali Klitschko am Samstagabend vor Anhängern in Kiew mit. Unter dem Jubel der Regierungsgegner forderte Klitschko Neuwahlen. Es ist das erklärte Ziel der prowestlichen Opposition, den an Russland orientierten Präsidenten Viktor Janukowitsch abzulösen. Regulär sind Präsidentenwahlen für das kommende Jahr geplant.

Nach den Ausschreitungen der vergangenen Tage hatte der Präsident vorgeschlagen, dass der Regierungskritiker und frühere Außenminister Arseni Jazenjuk neuer Regierungschef und Klitschko dessen Stellvertreter werden solle.

Regierung und Opposition liefern sich seit zwei Monaten einen erbitterten Machtkampf, der die frühere Sowjetrepublik in eine tiefe Krise stürzte. Bei den jüngsten Ausschreitungen starben mindestens vier Menschen, Hunderte wurden verletzt.

tis/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker