HOME

Anschläge: US-Truppen ermitteln gegen fünf irakische Clans

Die US-Truppen in Irak haben nach Militärangaben fünf Clans ausgemacht, die für die anhaltenden Angriffe auf die Streitkräfte verantwortlich sein sollen.

Die US-Truppen in Irak haben nach Militärangaben fünf Clans ausgemacht, die für die anhaltenden Angriffe auf die Streitkräfte verantwortlich sein sollen. Wie Oberstleutnant Steve Russell mitteilte, leiten diese Familien Geld, Waffen und Befehle weiter. Sie hätten die Angriffe nahe Tikrit, der Heimatstadt des gestürzten Staatschefs Saddam Hussein und im so genannten sunnitischen Dreieck koordiniert, sagte Russell.

Von den rund 250 Mitgliedern der Clans seien einige bereits in Haft, tot oder nicht mehr im Land, sagte Russell am Wochenende. Weit verzweigte Familienverhältnisse und damit vielfältige Versteckmöglichkeiten erschwerten eine Festnahme der verbliebenen Mitglieder, räumte Russell ein. Allerdings werde den Aufständischen erfolgreich die finanzielle Unterstützung abgegraben: Seit Juni hätten die US-Truppen insgesamt zehn Millionen Dollar entdeckt und beschlagnahmt, sagte der Oberstleutnant.

DPA
Themen in diesem Artikel