VG-Wort Pixel

Anti-Conchita-Kampagne der FPÖ-Jugend "Richtige Frauen haben keinen Bart!"


Blond, blauägig, jung und bartlos - so hat eine echte Frau zu sein. Findet jedenfalls die FPÖ-Jugendorganisation RFJ. Mit Flyern geht sie gegen den "Gender-Wahnsinn" vor.

Ganz Österreich liebt Conchita Wurst. Ganz Österreich? Nein: Eine kleine, rechtspopulistische Jugendorganisation findet es gar nicht gut, dass Frauen plötzlich Bärte tragen dürfen - oder Männer Brüste. Mit sexueller Selbstbestimmung und Toleranz können die Mitglieder des FPÖ-Ablegers "Ring Freiheitlicher Jugend" (RFJ) aus dem Burgenland jedenfalls so gar nichts anfangen. Und ihre Angst scheint groß, dass solche Ideen um sich greifen könnten.

Deshalb will der RFJ jetzt die Jugend aufklären. Mit einer Kampagne geht er derzeit gegen den "Gender-Wahnsinn" vor - und darunter fällt so ziemlich alles, was nicht den traditionellen Rollenbildern entspricht. "Lass dich nicht Linken - Echte Frauen sehen so aus!", fordert die Organisation auf Flyern und unterlegt den Slogan mit einem anschaulichen Bild: Blond hat so eine echte Frau nämlich demnach zu sein, blauäugig, langhaarig, jung, und außerdem möglichst nackt - halbsabwärts wie halsaufwärts.

Für alle, die's nicht besser wissen, veröffentlicht die Organisation auf ihrer Homepage außerdem nochmal die drei großen Gebote des RFJ:
1. "Frauen haben weder einen Bart noch einen Penis!"
2. "Frauen brauchen kein Binnen-I."
3. "Frauen brauchen keine Quoten."

Wütende Kommentare auf Facebook

Auf Facebook hat die Kampagne bereits für einen kleinen Shitstorm gesorgt. "Grafisch in den mittleren 80ern hängengeblieben, ideologisch noch paar Jahrzehnte dahinter. So ein Schwachsinn", heißt es in einem Kommentar, in einem anderen: "Ich hoffe, das Mädchen ist wenigstens im erlaubten Alter für so einen sexistischen Schwachsinn." Und eine Nutzerin fragt: "Echte Frauen: haben nichts anzuziehen?"

Die Kampagne, so der RFJ auf seiner Homepage, richte sich unter dem Motto "Lass dich nicht vergendern" gezielt an junge Mädchen und Frauen. "Richtige Frauen sind bartlos!", betonen die Jungpolitiker noch einmal. Und warum? Natürlich weil's schon immer so war: "Wir müssen uns darauf verlassen, was wir seit tausenden Jahren kennen."

car

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker