HOME

Gefechte: Acht pakistanische Soldaten von El Kaida ermordet

Acht pakistanische Soldaten, die nach einem Gefecht mit Anhängern der Extremisten-Organisation El Kaida vermisst wurden, sind nach Angaben des pakistanischen Militärs erschossen aufgefunden worden.

Acht pakistanische Soldaten, die nach einem Gefecht mit Anhängern der Extremisten-Organisation El Kaida vermisst wurden, sind nach Angaben des pakistanischen Militärs am Freitag erschossen aufgefunden worden.

Anzeichen einer Hinrichtung

Die Toten seien mit auf dem Rücken gefesselten Händen in einem Graben nahe der Stadt Wana gefunden worden. Die tödlichen Schüsse auf die Soldaten seien aus nächster Nähe abgegeben worden. Das Militär gehe deshalb davon aus, dass die Soldaten von den bewaffneten Anhängern des radikal-islamischen El Kaida-Netzwerkes hingerichtet worden seien, teilte ein Militärsprecher am Samstag in Wana mit.

"Das war kaltblütiger Mord", sagte der Sprecher. "Wir haben die örtlichen und ausländischen Bewaffneten identifiziert und wir verfolgen sie. Das war übelster Terrorismus." Das Militär setze nach dem Vorfall darauf, dass die örtlichen Bergstämme, die den Extremisten bisher Unterschlupf gewährten, ihre Unterstützung nun überdenken würden, hieß es weiter.

Der Konvoi mit den Soldaten war am Montag überfallen worden. Bei dem Überfall waren zwölf Soldaten gefallen.

14 Soldaten gelten noch als verschleppt

Eine weitere Gruppe von 14 Soldaten gilt ebenfalls seit Tagen als verschleppt. Den Angaben des Militärs zufolge bemühen sich Vertreter der örtlichen Stämme weiter um Vermittlung. Die Moslem-Extremisten, von denen viele aus Afghanistan stammen dürften, haben den Abzug der rund 5000 pakistanischen Soldaten aus der Region verlangt. Viele Bewohner der Region sind Paschtunen, wie die meisten Mitglieder und Anhänger der gestürzten Taliban-Regierung im benachbarten Afghanistan.

Seit längerem läuft in dem unwegsamen Grenzgebiet zu Afghanistan eine Offensive des pakistanischen Militärs mit dem Ziel, versteckte Kämpfer der El Kaida dort aufzuspüren und unschädlich zu machen. Nach offiziellen pakistanischen Angaben wurden bisher 163 bewaffnete Moslem-Extremisten gefangen genommen. 55 von ihnen wurden getötet. Etwa 40 Soldaten der pakistanischen Armee fielen während der Offensive.

Reuters

Nach Angaben des Offiziers hatten an anderer Stelle israelische Soldaten während einer Razzia in dem Lager auf bewaffnete Palästinenser gefeuert. Der Junge war auf der Fahrt ins Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

Reuters

Themen in diesem Artikel