VG-Wort Pixel

Terrormiliz Islamischer Staat IS-Video zeigt Massenhinrichtung in antiken Stätten Palmyras


Erneut hat die Terrormiliz Islamischer Staat ein Schreckensvideo veröffentlicht. Der Film zeigt die Hinrichtung dutzender Regierungssoldaten in der antiken Oasenstadt Palmyra. Die Mörder: Jugendliche und offenbar auch Kinder.

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat Videoaufnahmen veröffentlicht, die die Hinrichtung dutzender Regierungssoldaten in der syrischen Oasenstadt Palmyra zeigen. In dem am Samstag bekannt gewordenen rund zehnminütigen Video sind mehrere Teenager und offenbar auch Kinder zu sehen, die die Hinrichtung von 25 Soldaten im Amphitheater der Stadt vollziehen. Dazu weht eine übergroße schwarz-weiße Dschihadistenflagge. Auf den Sitzen des Amphitheaters sind mehrere Menschen zu sehen, die die Hinrichtung verfolgen, darunter auch Kinder.

Die Massenexekution fand offenbar kurz nach der Eroberung der Stadt durch den IS Ende Mai statt. Damals hatte bereits die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte über die Hinrichtung berichtet. Die Organisation bezieht ihre schwer überprüfbaren Informationen aus einem Netzwerk vor Ort.

Seit die Dschihadisten in die Stadt eingefallen sind, zerstörten sie bereits mehrere Mausoleen und Skulpturen. Die antiken Stätten Palmyras im Zentrum Syriens gehören zum Weltkulturerbe.

car AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker