HOME

John Demjanjuk: Der alte Mann und die Staatsangehörigkeit

John Demjanjuk war Aufseher in einem Konzentrationslager. Deswegen wurde er bereits abgeschoben, zum Tode verurteilt und wieder freigesprochen. Jetzt soll er erneut abgeschoben werden.

Ein US-Einwanderungsgericht hat am Mittwoch die Abschiebung des ehemaligen KZ-Wachmannes John Demjanjuk in die Ukraine, seine frühere Heimat, angeordnet. Im Juni hatte ein Bundesrichter bereits entschieden, dass Demjanjuk ausgewiesen werden kann, weil der gebürtige Ukrainer während des zweiten Weltkrieges an der Nazi-Verfolgung von Menschen aus rassischen, religiösen oder politischen Gründen beteiligt gewesen sei und dies bei seiner Einreise in die USA verschwiegen habe. Demjanjuk kann innerhalb von 30 Tagen Berufung gegen die Abschiebungsanordnung einlegen.

Demjanuk hatte über Jahrzehnte die Gerichte beschäftigt. 1981 war ihm erstmals die US-Staatsbürgerschaft aberkannt worden, und er wurde nach Israel ausgeliefert. Dort wurde er 1988 zum Tode verurteilt, weil Überlebende des Holocausts bezeugt hatten, er sei der als "Iwan der Schreckliche" bekannt gewordene Wachmann des Konzentrationslagers Treblinka, wo 870.000 Menschen umkamen. Das Oberste Gericht Israels kassierte das Urteil 1993 und setzte ihn auf freien Fuß, nachdem Dokumente aus der Sowjetunion gezeigt hatten, dass wahrscheinlich ein anderer Mann der sadistische Wachmann von Treblinka war.

Wächter in drei Konzentrationslagern

1998 erhielt er wieder die US-Staatsbürgerschaft. Das Justizministerium nahm das Verfahren gegen ihn aber wieder auf mit der Beschuldigung, er habe für die Nazis als Wachmann in drei KZ gearbeitet. 2002 wurde ihm die US-Staatsbürgerschaft erneut aberkannt. Ein US-Bundesgericht hatte geurteilt, es gebe genügend Beweise dafür, dass Demjanjuk Wächter in den Konzentrationslagern Sobibor, Majdanek und Flossenbürg gewesen sei. Demjanjuk hat dies stets bestritten und angegeben, Dienst in der sowjetischen Armee getan zu haben. Die meiste Zeit des Kriegs sei er jedoch Gefangener der Deutschen gewesen. Demjanjuk lebt derzeit in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio.

Reuters / Reuters