NAHOST Israel: Doch noch kein Waffenstillstand


Entgegen anders lautender Meldungen von Ägyptens Staatspräsident Husni Mubarak, haben sich Israel und die Palestinänser noch nicht auf einen Waffenstillstand einigen können.

Noch nicht ganz klar ist die derzeitige Situation bei den Waffenstillstandsverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern. Entgegen anders lautender Meldungen von Ägyptens Staatspräsident Husni Mubarak, haben sich die beiden Konfliktparteien noch nicht auf einen Waffenstillstand einigen können.

Israel und die Palästinenser verhandeln zur Zeit über eine Waffenruhe, wie der ägyptische Außenminister Amr Mussa heute in Kairo sagte. Präsident Husni Mubarak hatte nach einer Unterredung mit dem israelischen Außenminister Schimon Peres mitgeteilt: »Beide Seiten sind mit einer Waffenruhe einverstanden.« Auf die Frage, ob Israel und die Palästinenser sich auf eine Waffenruhe verständigt hätten, sagte Mussa: »Nein, sie verhandeln noch über die Angelegenheit.«

Unklar ist auch, ob die Verhandlungen auf den bisher zwischen Israel und den Palästinensern geschlossenen Abkommen aufbauen sollen und ob Scharon auch bereit ist, über den endgültigen Status für die Palästinensergebiete zu verhandeln. Beides war von arabischer Seite gefordert worden. Die Einigung zwischen der israelischen Regierung und den Palästinensern geht auf eine jordanisch-israelische Friedensinitiative zurück.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker