Nahost Israelis feuern Rakete auf Extremisten


Die isaelische Regierung setzt ihre Praxis der gezielten Tötung islamistischer Extremisten fort. Nach der nächtlichen Offensive im Gazastreifen und im Westjordanland zielten sie mit einer Rakete auf das Auto eines Extremisten-Führers.

Die israelische Armee hat eigenen Angaben zufolge bei einem Luftangriff im Gazastreifen gezielt ein Auto beschossen. In dem Fahrzeug befand sich palästinensischen Angaben zufolge ein hochrangiges Mitglied der Extremisten-Gruppe Islamischer Dschihad. Der Mann sei unverletzt geblieben, hieß es in Sicherheitskreisen. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Israel hat wiederholt Anführer radikaler Palästinenser-Gruppen mit Luftangriffen gezielt getötet. In der Geisel-Krise hat es damit gedroht, auch die Anführer der regierenden Hamas-Bewegung ins Visier zu nehmen. Israel macht die Regierung für die Entführung eines 19-jährigen Soldaten verantwortlich und verlangt von ihr, für die Freilassung zu sorgen.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker