VG-Wort Pixel

Südafrikas Ex-Präsident Nelson Mandela wird aus Klinik entlassen


Der Gesundheitszustand des Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela bleibt weiterhin kritisch. Dennoch wurde er am Sonntag aus dem Krankenhaus entlassen und soll nun zu Hause gepflegt werden.

Nach fast drei Monaten ist der frühere südafrikanische Staatschef Nelson Mandela aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er habe die Klinik am Sonntagmorgen verlassen, teilte die Präsidentschaft des Landes mit. Sein Gesundheitszustand sei weiterhin "kritisch und manchmal instabil". Mandela werde jedoch in seinem Haus in Johannesburg weiterbehandelt. Dort könne er die gleiche intensive Pflege erhalten wie im Krankenhaus.

Der schwer erkrankte Mandela war seit dem 8. Juni in Pretoria wegen einer hartnäckigen Lungenentzündung behandelt worden. Am 18. Juli wurde der Antiapartheidskämpfer und Friedensnobelpreisträger 95 Jahre alt.

Am Samstag hatte Südafrikas Präsidentschaft Berichte der britischen Rundfunkanstalt BBC und des britischen Fernsehsenders Sky über eine Entlassung Mandelas zurückgewiesen. Demnach befand er sich "in einem kritischen, aber stabilen Zustand".

ivi/AFP/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker