VG-Wort Pixel

Truth Social Trump gründet eigenes soziales Netzwerk

Sehen Sie im Video: Truth Social - Trump startet eigenes soziales Netzwerk




Mit seiner eigenen Social-Media-Plattform will sich der ehemalige US-Präsident Donald Trump wieder Gehör verschaffen. "Wir leben in einer Welt, in der die Taliban eine riesige Präsenz auf Twitter haben, aber der amerikanische Lieblingspräsident zum Schweigen gebracht wurde. Das ist inakzeptabel", sagte Trump am Donnerstag unter Verweis auf die dauerhafte Sperrung seinen Kontos beim Kurznachrichtendienst. "Ich freue mich darauf, bald erste Wahrheiten auf 'Truth Social' zu verbreiten." Hinter der Plattform stehe ein neues, börsennotiertes Unternehmen, das aus der Fusion der Trump Media & Technology Group (TMTG) und Digital World Acquisition (DWAC) hervorgehe, wenn die Aufsichtsbehörden und die Aktionäre zustimmen, heißt es in der von beiden Partnern verbreiteten Presseerklärung. Die Wachstumspläne sollen zunächst aus dem Treuhandvermögen von DWAC in Höhe von 293 Millionen Dollar finanziert werden. Truth Social plane einen sogenannten Beta-Launch für ausgesuchte Nutzer im November, gefolgt von einem landesweiten Roll-out im ersten Quartal 2022. Weiter sei für Abonnenten des Trump-Kanals ein Video-on-Demand-Service mit Unterhaltungsprogrammen, Nachrichten und Podcasts geplant. Twitter hatte im Januar das Konto von Trump gesperrt, nachdem er mehrfach wegen der Verbreitung von Falschnachrichten verwarnt wurde.
Mehr
Ex-US-Präsident Donald Trump will in Kürze sein eigenes Online-Netzwerk an den Start bringen. Truth Social heißt die Plattform, mit der er "der Tyrannei" der großen Tech-Konzerne die Stirn bieten werde, erklärte Trump.
tis

Wissenscommunity


Newsticker