HOME

Falscher Alarm: Einkaufszentrum in Dortmund wegen Bombendrohung evakuiert

Am Mittwochnachmittag räumte die Polizei das Dortmunder Einkaufszentrum Thier-Galerie. Bei einem Schuhgeschäft war eine Bombendrohung eingegangen. Es wurde aber kein Sprengsatz gefunden.

"So sieht es gerade an der Thiergalerie in Dortmund aus". Mit diesen Worten twittert eine Userin dieses Bild.

"So sieht es gerade an der Thiergalerie in Dortmund aus". Mit diesen Worten twittert eine Userin dieses Bild.

Am Mittwochnachmittag musste die Polizei das Einkaufszentrum Thier-Galerie in Dortmund evakuieren, nachdem eine Bombendrohung eingegangen war. Das bestätigte die Dortmunder Polizei auf ihrer Facebook-Seite. Ein Schuhgeschäft hat per Email eine Drohung erhalten. Die Polizei durchsuchte daraufhin stundenlang das Einkaufszentrum, fand jedoch keinen Sprengsatz.

Gegen 14 Uhr hat der Einsatz begonnen. Durch das Einkaufszentrum und die umliegenden Straßen liefen Durchsagen. Darin hieß es, dass eine technische Störung vorliegt und die Besucher das Gebäude verlassen sollen. Der weitere Text laut der Onlinezeitung "RuhrNachrichten": "Bewahren Sie bitte Ruhe und unterstützen sie möglichst viele Menschen. Bitte verlassen Sie das Gebäude zügig auf den eingezeichneten Wegen und begeben Sie sich ins Freie. Lassen Sie Ihr Fahrzeug im Parkhaus stehen und folgen Sie den Anweisungen des Personals. Aufzüge und Rolltreppen dürfen nicht benutzt werden." Gegen 19.30 gaben die Einsatzkräfte schließlich Entwarnung.

ivi