VG-Wort Pixel

Kurzinterview mit dem Altkanzler Helmut Kohl würde gerne wieder in der Politik mitmischen

Gesundheitlich ist er schwer angeschlagen. Und dennoch kann sich Altkanzler Helmut Kohl gut vorstellen, wieder aktiv Politik mitzugestalten. Gehör würde er immer finden.

Altkanzler Helmut Kohl (CDU) würde am liebsten noch einmal selbst Politik gestalten. Die Menschen hörten gerne auf den Rat jener Generation, die den Krieg noch selbst erlebt hat, sagt Kohl in einem Interview der DPA am bayerischen Tegernsee. Dort macht der gesundheitlich angeschlagene 83-Jährige zurzeit mit seiner Frau Maike Kohl-Richter einen Erholungsurlaub in Bad Wiessee.

Wie erleben Sie das Europa, das Sie mitgestaltet haben?

Kohl: "Europa lebt heute in Frieden. Wenn ich mir vorstelle, Europa hätte noch einmal Krieg, dann hätten wir ja die alte, schreckliche Zeit wieder."

Wie stark verfolgen Sie das aktuelle Geschehen in Europa?

Kohl: "Natürlich verfolge ich die aktuelle Lage intensiv. Ich habe gute Freunde in Italien, Nordeuropa, zum Beispiel Finnland, Frankreich und anderswo, mit denen ich mich auch regelmäßig austausche."

Würden Sie gerade mit Blick auf Europa noch einmal gerne aktiv Politik gestalten?

Kohl: "Ja, natürlich. Man darf auch nicht vergessen: Die Leute hören noch genauer hin, wenn man älter ist - und also den Krieg noch erlebt hat. Wissen Sie, als Bub bin ich am Kriegsende zu Fuß von Berchtesgaden nach Ludwigshafen gelaufen. Wir mussten dabei auch Essen stehlen, um zu überleben."

kgi/DPA DPA

Mehr zum Thema



Newsticker