VG-Wort Pixel

Russische Oligarchen Wie ein Putin-Freund trotz Sanktionen in Deutschland Millionengeschäfte machte

Russische Oligarchen: Wie ein Putin-Freund trotz Sanktionen in Deutschland Millionengeschäfte machte
© swells|File|Filed|9/15/2016 3\34\57 PM, Alexei Druzhinin/ / Picture Alliance
Der Putin-Freund und Oligarch Arkady Rotenberg konnte trotz Sanktionen in Berlin ein Immobiliengeschäft über 2,5 Millionen Euro abwickeln. Den Berliner Villenkomplex, der der Rotenberg-Familie gehörte, kauften später Mitglieder der Hastor-Familie. Sie steht hinter der Prevent-Gruppe.

Trotz EU-Sanktionen konnte der russische Milliardär Arkady Rotenberg offenbar noch im Jahr 2016 seinen Anteil an einem Berliner Villenkomplex verkaufen. Nach Recherchen des stern wickelte ein Berliner Notar im Herbst 2016 das Geschäft in Höhe von 2,5 Millionen Euro ab. Die damals wie heute zu 100 Prozent von Arkady Rotenberg kontrollierte Firma Olpon Investments auf Zypern übertrug dabei ihren Anteil an dem Immobilienkomplex an seine Tochter Lilia und eine Firma seines Bruders Boris, die bereits zuvor Mitbesitzer des Immobilienkomplexes waren.

+++ Lesen Sie hier die ganze Geschichte: Wie eine der reichsten Familien Russlands ihr Vermögen in Deutschland parkt +++

Arkady Rotenberg ist ein Jugendfreund des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Rotenberg wurde unter ihm mit Staatsaufträgen reich. Seit dem Sommer 2014 steht er auf einer Liste von Personen, mit denen laut einer EU-Verordnung sind Geschäfte nicht mehr zulässig sind. Laut des Münchner Anwalts und Experten für Außenwirtschaftsrecht Philip Haellmigk gilt das auch für Firmen, die von sanktionierten Personen kontrolliert wurden. Beim Grundbuchamt des Amtsgerichts von Berlin-Charlottenburg, bei dem der Verkauf eingetragen wurde, war aber niemandem aufgefallen, dass die Firma Olpon Investments Rotenberg gehörte, obwohl sein Name sogar als Eigentümer in den Akten des Amtes auftauchte. Bei der Berliner Justiz rechtfertigte man sich gegenüber dem stern mit dem Hinweis auf die Finanzsanktionsliste des Bundes und der Länder, in der die Firma Olpon Investments nicht eingetragen gewesen sei.

Im Jahr 2018 verkauften Arkady Rotenbergs Tochter Lilia und sein Bruder Boris – die beide nicht auf der Sanktionsliste stehen – den Berliner Villenkomplex für acht Millionen Euro an eine Firma, die der Frau und den beiden Söhnen des aus Bosnien stammenden Millionärs Nijaz Hastor gehört. Die Familie steht hinter der Prevent-Gruppe, die als Autozulieferer für den VW-Konzern bekannt wurde.

Eine Sprecherin von Rotenberg sowie die Prevent-Gruppe reagierten nicht auf Anfragen des stern.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker