stern-Umfrage Jeder siebte Raucher will aufhören


Harte Zeiten für Deutschlands Raucher: Bald werden sie wohl in öffentlichen Gebäuden und vielen Gasstätten auf den Glimmstängel verzichten müssen. Jeder Siebte will dann mit dem Rauchen aufhören, ergab eine stern-Umfrage.

Seit Wochen streiten sich die Politiker, doch ein einheitliches Rauchverbot in Gaststätten ist weiterhin nicht in Sicht. Niedersachsen etwa besteht auf Ausnahmen. Hier will man Sonderregelungen für Lokale, die keine Raucherzimmer abtrennen könnten, einführen. Solche Kneipen sollten die Gastronomen als Raucherlokale kennzeichnen dürfen.

Doch in vielen öffentlichen Gebäuden und auch in vielen Restaurants werden sich die Raucher auf ein Qualmverbot einstellen müssen. Jeder Siebte will aufhören, wenn die geplanten Rauchverbote in öffentlichen Gebäuden und Gaststätten kommen. In einer Umfrage für den stern-erklärten 15 Prozent der befragten Raucher, dies sei für sie ein Anlass, das Rauchen aufzugeben.

Die Mehrheit will jedoch ungeachtet der beschlossenen Maßnahmen weiter zur Zigarette greifen: 84 sagten, die geplanten Rauchverbote seien für sie kein Anlass, das Rauchen sein zu lassen.

Datenbasis: 1001 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger am 1. und 2. März 2007. Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte, Quelle: Forsa.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker