HOME

Tempolimit von 120: Steinbrück widerspricht Gabriels Tempo-Träumen

Freie Fahrt auf Deutschlands Autobahnen? SPD-Chef Gabriel will das ändern: Er fordert ein Tempolimit von 120. Steinbrück widerspricht und hält die Diskussion für "nicht sinnvoll".

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert die Einführung von Tempo 120 auf Autobahnen. "Der Rest der Welt macht es ja längst so", sagte Gabriel der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Er begründet seine Forderung: "Tempo 120 auf der Autobahn halte ich für sinnvoll, weil alle Unfallstatistiken zeigen, dass damit die Zahl der schweren Unfälle und der Todesfälle sinkt."

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat den Vorstoß von Parteichef Sigmar Gabriel für ein Tempolimit auf Autobahnen als "nicht sinnvoll" zurückgewiesen. In diesem Punkt stehe er "im Widerspruch" zum SPD-Vorsitzenden, sagte Steinbrück am Mittwoch vor Journalisten in Düsseldorf. Die Debatte zu dem Thema laufe nun schon seit rund 20 Jahren, sagte Steinbrück. "Ich sehe keine Veranlassung, sie zu aktivieren."

Was halten Sie von Gabriels Forderung nach Tempo 120?

Zur Forderung der Grünen, Tempo 80 auf Landstraßen einzuführen, wollte sich Gabriel nicht äußern. Die Frage, ob das sinnvoll sei, überlasse er gerne den Ländern, sagte der SPD-Chef. "Länder und Kommunen wissen besser, auf welchen ihrer Straßen wie schnell gefahren werden soll."

brü/DPA / DPA