A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Vizekanzler, Bundeswirtschafts- und Bundesenergieminister

Ein Mann mit schwerer Jugend, der Aufstieg in die Spitzenpolitik war ihm nicht in die Wiege gelegt. Nach der Trennung seiner Eltern wuchs Sigmar Gabriel gegen seinen Willen beim Vater auf, der ein überzeugter Nazi war. Noch auf dem Gymnasium trat Gabriel der SPD bei, machte dort schnell Karriere. 15 Jahre saß er im niedersächsischen Landtag, wo er 1999 das Amt des Ministerpräsidenten übernahm, das er später an Christian Wulff (CDU) verlor. Gabriel hatte danach einen politischen Job, über den seine Gegner noch heute spotten. Er war Beauftragter für Popkultur und Popdiskurs, kurz: Popbeauftragter der SPD, was ihm den Spitznamen Siggi Pop eintrug. Profil gewann er erst wieder als Bundesumweltminister der Großen Koalition. Nach der verheerenden Wahlniederlage 2009 wurde er SPD-Chef - und versucht seitdem, Agenda-Befürworter und -Gegner unter den Genossen zu versöhnen. 2013 hat er federführend den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU gestaltet und sich massiv eingesetzt, dass die SPD-Basis sich dafür entscheidet. Mit Themen wie doppelter Staatsbürgerschaft und Mindestlohn möchte er als Vizekanzler, Wirtschafts- und Energieminister ein Zeichen setzen.

Immigration
Immigration
Länder gegen Flüchtlingshilfe aus Flutfonds

Die Kommunen sind klamm. Sie fühlen sich bei der Unterbringung der Flüchtlinge alleingelassen. Der Bund wollte dafür Geld aus dem Fluthilfefonds freischaufeln, doch die Länder lehnen das ab.

Nachrichten-Ticker
Fluthilfe-Gelder sollen für Flüchtlinge verwendet werden

Zur Finanzierung von Hilfen für Flüchtlinge in Deutschland soll womöglich nicht benötigtes Geld aus dem Fluthilfefonds von 2013 genutzt werden.

Wissen
Wissen
Gabriel: Deutschland gibt 60 Millionen jährlich für neue Ariane

Deutschland will seine Kooperation zur Entwicklung einer neuen europäischen Ariane-Trägerrakete fortsetzen.

Nachrichten-Ticker
Wirtschaftsexperten fordern Taten von Berlin und Paris

Deutschland soll stärker investieren und mehr Zuwanderer aufnehmen, Frankreich weniger ausgeben und seinen Arbeitsmarkt flexibler gestalten: Das sind die zentralen Empfehlungen aus einem Expertenbericht, der in Paris an die Wirtschaftsminister beider Länder übergeben wurde.

Die Macht der Suchmaschinen
Die Macht der Suchmaschinen
Was will das EU-Parlament von Google?

Google weiß alles. Ist doch Super! Nein, meint das Europaparlament und schlägt vor, die Suche von anderen Geschäften zu trennen, um die Macht der Suchmaschinen zu beschneiden. Welche Folgen hätte das?

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin
Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin
Schluss mit diesem Soli!

Der Soli hat seinen Zweck erfüllt. Die Forderung, ihn beizubehalten, geht nur auf politische Begehrlichkeiten zurück. Jetzt muss er weg - oder einer neuen Sache dienen.

Nachrichten-Ticker
Gabriel und Macron stellen Reformvorschläge vor

Die Wirtschaftsminister Deutschlands und Frankreichs, Sigmar Gabriel (SPD) und Emmanuel Macron, stellen heute in Paris einen Expertenbericht mit Reformvorschlägen für beide Länder vor.

Nachrichten-Ticker
Bundestag setzt Haushaltsdebatte fort

Der Bundestag setzt heute seine abschließenden Beratungen über den Haushalt für das Jahr 2015 fort.

Wirtschaft
Dax nähert sich Rekordhoch

Der Rekordstand vom Sommer rückt für den Dax in greifbare Nähe. Der deutsche Leitindex stieg den nunmehr zehnten Tag in Folge. Vom Tageshoch aus fehlten ihm zwischenzeitlich kaum mehr als 100 Punkte zu den 10 050 Punkten aus dem Juni.

Politik
Politik
Gabriel fordert deutsche Beteiligung an EU-Investitionsplan

Deutschland sollte sich nach den Worten des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel am europäischen Investitionspaket von 315 Milliarden Euro beteiligen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Sigmar Gabriel auf Wikipedia

Sigmar Gabriel ist ein deutscher Politiker. Er ist seit dem 22. November 2005 Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Von 1999 bis 2003 war Gabriel Ministerpräsident des Landes Niedersachsen.

mehr auf wikipedia.org