A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Vizekanzler, Bundeswirtschafts- und Bundesenergieminister

Ein Mann mit schwerer Jugend, der Aufstieg in die Spitzenpolitik war ihm nicht in die Wiege gelegt. Nach der Trennung seiner Eltern wuchs Sigmar Gabriel gegen seinen Willen beim Vater auf, der ein überzeugter Nazi war. Noch auf dem Gymnasium trat Gabriel der SPD bei, machte dort schnell Karriere. 15 Jahre saß er im niedersächsischen Landtag, wo er 1999 das Amt des Ministerpräsidenten übernahm, das er später an Christian Wulff (CDU) verlor. Gabriel hatte danach einen politischen Job, über den seine Gegner noch heute spotten. Er war Beauftragter für Popkultur und Popdiskurs, kurz: Popbeauftragter der SPD, was ihm den Spitznamen Siggi Pop eintrug. Profil gewann er erst wieder als Bundesumweltminister der Großen Koalition. Nach der verheerenden Wahlniederlage 2009 wurde er SPD-Chef - und versucht seitdem, Agenda-Befürworter und -Gegner unter den Genossen zu versöhnen. 2013 hat er federführend den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU gestaltet und sich massiv eingesetzt, dass die SPD-Basis sich dafür entscheidet. Mit Themen wie doppelter Staatsbürgerschaft und Mindestlohn möchte er als Vizekanzler, Wirtschafts- und Energieminister ein Zeichen setzen.

Wirtschaft
Wirtschaft
IT-Gipfel: Gabriel kündigt Millionen für Internet-Dienstleistungen an

Die Bundesregierung will die Entwicklung von internetbasierten Dienstleistungen in Deutschland künftig finanziell fördern.

Koalitionspoker in Thüringen
Koalitionspoker in Thüringen
SPD bittet Basis um Erlaubnis für Rot-Rot-Grün

Thüringen wird mit Rot-Rot-Grün ein neues Koalitionsmodell testen - wenn es nach dem SPD-Vorstand geht. Aber will auch die Parteibasis einen Ministerpräsidenten der Linken?

Politik
Politik
SPD einstimmig für Rot-Rot-Grün- Erster Linke-Regierungschef

25 Jahre nach dem Fall der Mauer könnte es erstmals in Deutschland einen Ministerpräsidenten der Linkspartei geben: Thüringens SPD-Führung strebt einen Regierungswechsel zu einem rot-rot-grünen Bündnis unter dem Linken Bodo Ramelow an.

Politik
Politik
Berlin und Paris wollen Abschwung in Europa verhindern

Deutschland und Frankreich wollen mit Milliarden-Investitionen einen konjunkturellen Abschwung in Europa verhindern.

Nachrichten-Ticker
Berlin umschifft Pariser Forderung nach Investitionen

Die Bundesregierung hat den französischen Ruf nach deutschen Investitionen von 50 Milliarden Euro weitgehend an die Wirtschaft weitergereicht.

Schwaches Wachstum
Schwaches Wachstum
Deutschland soll 50 Milliarden in Frankreich investieren

Frankreichs Wirtschaftsminister Macron hat bei seinem Besuch in Berlin Milliarden-Investitionen von Deutschland gefordert. Das Land leidet unter Rekordarbeitslosigkeit und niedrigem Wachstum.

Nachrichten-Ticker
Frankreich wünscht sich 50 Milliarden von Deutschland

Mit dem Ruf nach Milliardeninvestitionen sind die französischen Minister für Finanzen und Wirtschaft zu ihren Kollegen in Berlin gereist.

Politik
Politik
Greenpeace demonstriert auf SPD-Zentrale gegen Kohlepolitik

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat am Montag auf dem Dach der SPD-Zentrale in Berlin gegen die Kohlepolitik der Partei protestiert.

Wirtschaft
Wirtschaft
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft kommt kaum voran

Die deutsche Wirtschaft kommt nach dem schwachen Frühjahr nur sehr schleppend wieder in Schwung.

Nachrichten-Ticker
Gabriel spricht sich gegen neue Konjunkturprogramme aus

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat Forderungen nach einem Konjunkturprogramm angesichts der eingetrübten Wirtschaftsaussichten eine Absage erteilt.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Sigmar Gabriel auf Wikipedia

Sigmar Gabriel ist ein deutscher Politiker. Er ist seit dem 22. November 2005 Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Von 1999 bis 2003 war Gabriel Ministerpräsident des Landes Niedersachsen.

mehr auf wikipedia.org