HOME

Atomabkommen mit dem Iran: Macron warnt vor Krieg

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat erneut dafür geworben, das Atomprogramm mit dem Iran nicht aufzukündigen. Ansonsten könnten dramatische Konsequenzen drohen.

Der französische Präsident Emmanuel Macron.

Der französische Präsident Emmanuel Macron.

AFP

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich erneut gegen eine Kündigung des Atomabkommens mit dem Iran gewandt: "Wir würden die Büchse der Pandora öffnen. Es könnte Krieg geben", sagte der Staatschef dem "Spiegel". Macron hatte auch bei seinem Besuch in Washington Ende April dafür geworben, an den Vereinbarungen festzuhalten. Sie sehen die Einschränkung des Atomprogrammes und die Aufhebung von Sanktionen gegen die Islamische Republik vor. US-Präsident Donald Trump fordert, das Abkommen nachzuverhandeln. Er könnte es am 12. Mai faktisch aufkündigen, indem er US-Sanktionen wieder greifen lässt.

Sigmar Gabriel warnt ebenfalls vor Krieg

Sigmar Gabriel, der frühere deutsche Außenminister, warnt ebenfalls vor der Gefahr eines Kriegs, sollte Trump aus dem Abkommen aussteigen. "Wenn wir nicht aufpassen, droht uns im Nahen Osten ein neuer Dreißigjähriger Krieg", sagte Gabriel dem "Spiegel". 

ky / Reuters