HOME

Neuer Außenminister: Natalia Wörner - die Frau an der Seite von Heiko Maas

Er wird neuer Außenminister, sie ist erfolgreiche Schauspielerin: Seit 2016 sind Heiko Maas und Natalia Wörner liiert und könnten nun zum glamourösesten Paar der Bundesregierung werden. Das Auswärtige Amt ist Wörner nicht fremd.

Natalia Wörner und Heiko Maas

Natalia Wörner und Heiko Maas im Februar bei der Berlinale

Picture Alliance

Diese Personalie ist eine echte Überraschung: SPD-Politiker Heiko Maas, bisher Justizminister, wird in der neuen Regierung die Rolle des Außenministers übernehmen und damit in die Fußstapfen von Sigmar Gabriel treten. Dabei dürften nicht nur viele Augen auf Maas, sondern auch auf die Frau an seiner Seite gerichtet sein: Seit Frühjahr 2016 ist der 51-Jährige mit der deutschen Schauspielerin Natalia Wörner liiert. Wenige Wochen bevor die Beziehung publik wurde, gab Maas die Trennung von seiner Frau Corinna bekannt. Mit ihr war Maas 15 Jahre verheiratet und hat zwei gemeinsame Söhne. Für seine Karriere in Berlin war die Familie extra vom Saarland nach Potsdam gezogen.

Natalia Wörner und Heiko Maas sind seit 2016 ein Paar

Der erste gemeinsame Auftritt von Heiko Maas und Natalia Wörner als Paar erfolgte im April 2016 bei einem Konzert im Jüdischen Museum in Berlin. Wenig später sagte die Schauspielerin der Zeitschrift "Gala": "Die Bilder sprechen für sich. Und in Wahrheit war das ja auch schon länger klar. Ich habe mich seit der Scheidung von Robert dazu entschlossen, dass ich über mein Privatleben nicht mehr reden möchte. Nicht weil es nicht existiert, sondern weil ich es nicht zu einer Diskussion machen werde, die in irgendeiner Weise der Öffentlichkeit gehört." Von 2006 bis 2008 war Natalia Wörner mit dem kanadischen Schauspieler Robert Seeliger verheiratet. Aus dieser Ehe stammt ihr fast zwölfjähriger Sohn Jacob Lee.

Seit dem Liebes-Outing zeigen sich Heiko Maas und Natalia Wörner immer wieder gemeinsam in der Öffentlichkeit. Er besucht mit ihr Preisverleihungen, Filmfestivals oder Konzerte. Sie kommt mit in den Reichstag zur Wahl des Bundespräsidenten. Wie oft sie sich an seiner Seite zeigen wird, wenn er nun Außenminister ist, beziehungsweise ob sie ihn sogar zu Terminen oder Reisen begleiten wird, ist noch völlig offen.

Natalia Wörner mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier

Natalia Wörner mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier im Oktober 2014 an Bord einer Regierungsmaschine

Picture Alliance

Natalia Wörner ging mit Frank-Walter Steinmeier auf Dienstreise

Fakt ist: Das Auswärtige Amt und die Rolle des Außenministers sind Natalia Wörner nicht fremd. Im Herbst 2014 flog sie gemeinsam mit dem damaligen Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier nach Südkorea und Indonesien. Für Steinmeier war es eine offizielle Dienstreise, für Wörner eine Vorbereitung auf ihre Rolle in der ARD-Serie "Die Diplomatin", von der bisher zwei Teile ausgestrahlt wurden. Der dritte folgt am Karsamstag unter dem Titel "Die Diplomatin – Jagd durch Prag".

Über ihren Trip im Regierungsflieger und die Erlebnisse vor Ort verfasste Wörner damals ein Reisetagebuch für die "Bild"-Zeitung. "Ich verstehe langsam, was für ein Höllenjob es ist – für den Außenminister und die Mitarbeiter! Wenig Schlaf und jeden Tag neue Themen und Probleme", schrieb sie in einem Beitrag. Dass sie vier Jahre später selbst die Frau an der Seite des Außenministers ist, ahnte Wörner damals wohl noch nicht. 

Natalia Wörner und Heiko Maas im Jüdischen Museum in Berlin


jum
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(