HOME

Susanne Neumann: Sie las schon Sigmar Gabriel die Leviten - nun verlässt Deutschlands bekannteste Putzfrau die SPD

2016 wurde die Gelsenkirchenerin Susanne Neumann landesweit berühmt, als sie mit Sigmar Gabriel über soziale Gerechtigkeit und Altersarmut debattierte. Nun tritt die 59-Jährige frustriert aus der SPD aus.

Sigmar Gabriel und Susanne Neumann bei der "Wertekonferenz Gerechtigkeit" im Willy-Brandt-Haus 2016.

Sigmar Gabriel und Susanne Neumann bei der "Wertekonferenz Gerechtigkeit" im Willy-Brandt-Haus 2016.

Picture Alliance

Die frühere Putzfrau und schlagfertige Gewerkschafterin Susanne "Susi" Neumann ist nach zweieinhalb Jahren SPD-Mitgliedschaft aus der Partei ausgetreten. Die "Schlipsträger" in der SPD bestimmten den Weg, sie seien aber auf dem falschen, sagte die Frau aus dem Ruhrgebiet am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" hatte zuerst darüber berichtet.

"Das i-Pünktchen für mich war die Umgangsweise mit Marco Bülow." Der Dortmunder Bundestagsabgeordnete vom linken Parteiflügel hatte vor einigen Tagen die Partei verlassen. "Ein Politiker der sich 16 Jahre - mit meinen Worten - den Arsch aufgerissen hat. Aber gegen den Strom", sagte sie. Als er ausgetreten sei, seien andere Sozialdemokraten "wie die schlimmsten Geier über ihn hergefallen". Ihr Parteiaustritt sei nun auch vollzogen: "Ich bin aus der SPD ausgetreten." Bülow äußerte sich auf Twitter zum Austritt Neumanns. 

Ein Auftritt mit Gabriel machte Neumann bekannt

Neumann war 2016 nach einem Talkshow-Auftritt in die SPD eingetreten. Sie wurde kurz darauf bundesweit bekannt, als sie dem damaligen SPD-Chef und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel bei einer SPD-Veranstaltung schlagfertig riet, aus der großen Koalition auszusteigen. "Wie eine Gelsenkirchener Putzfrau SPD-Chef Gabriel die Leviten liest", lautete damals eine Schlagzeile. 

Sie bekräftigte jetzt ihre Kritik an der großen Koalition und kritisierte namentlich SPD-Chefin Andrea Nahles: "Die GroKo, die dann stattfand, war der erste Nackenschlag. Die Wahl von Nahles war der zweite Nackenschlag", sagte sie.

rös / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(