HOME

stern-Umfrage: Breite Zustimmung zu Rentenerhöhung

Gut zwei Drittel der Deutschen empfinden die geplante Rentenerhöhung als richtigen Schritt. In einer aktuellen Umfrage des stern überwiegt nur bei den FDP-Wählern die Zahl der Kritiker. Die Arbeitgeber halten den Schritt unterdessen für kaum finanzierbar.

Die geplante Rentenerhöhung durch die große Koalition stößt in der Bevölkerung auf breite Zustimmung: 63 Prozent der Deutschen sind damit einverstanden, wie eine Umfrage des Nachrichtenmagazins stern ergeben hat. Am größten ist die Zustimmung bei den Sympathisanten der Linkspartei (69 Prozent). Nur unter den FDP-Anhängern überwiegt mit 53 Prozent die Ablehnung. Datenbasis: 1000 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger am 18. und 19. März 2008.

Nach den Plänen von Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) sollen die Renten zum 1. Juli um 1,1 Prozent steigen und damit um einen halben Prozentpunkt mehr als eigentlich vorgesehen. Auch im kommenden Jahr soll die Erhöhung überdurchschnittlich ausfallen. Dazu will Scholz will den sogenannten Riester-Faktor, der den Anstieg der Renten bremsen soll, für zwei Jahre aussetzen.

Von den Arbeitgebern kam unterdessen massive Kritik: Nach Angaben der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) werden die Rentenkassen in den nächsten fünf Jahren dadurch um rund 12 Milliarden Euro zusätzlich belastet. Der BDA-Rentenexperte Alexander Gunkel - zugleich Vorstandsvorsitzender der Deutschen Rentenversicherung Bund - forderte die Bundesregierung deshalb auf, das Vorhaben nochmals auf den Prüfstand zu stellen.

print
Themen in diesem Artikel