VG-Wort Pixel

Endmontage der A330neo Sehen Sie hier, wie der neue Airbus A330neo hergestellt wird

Als erste amerikanische Fluggesellschaft hat Azul einen Airbus A330neo erhalten.


Der Airbus A330neo ist die Weiterentwicklung des bewährten Airbus A330-200 und -300.


Mehr als 1200 Exemplare der Mittel- und Langstreckenmaschine wurden bereits produziert.


Die Abkürzung "neo" steht für "New Engine Option".


Die neuen Triebwerke verbrauchen 25 Prozent weniger Kerosin.


Auch die Tragflächen wurden überarbeitet, und die Spannweite wuchs um 3,7 Meter.


Die A330neo wird in Toulouse zusammengesetzt.


Teile des Rumpfes kommen aus den Airbus-Werken in Hamburg und Nantes.


Die Landeklappen werden in Bremen, die Flügelenden in Korea gefertigt.


In Toulouse erhält der Jet auch die Inneneinrichtung mit 298 Sitzen und die Lackierung.


Den Erstflug absolvierte der neue Flugzeugtyp im November 2017.


Als erster Kunde hat die Airline TAP aus Portugal eine A330neo Ende 2018 erhalten.


Die brasilianische Azul Linhas Aéreas fliegt 108 Ziele in Süd- und Nordamerika an.


Insgesamt wurden 240 Exemplare des Airbus A330neo von den Fluggesellschaften bestellt.
Mehr
Die brasilianische Fluggesellschaft Azul hat ihren ersten Airbus A330neo erhalten. Für die Endmontage des Flugzeugs in Toulouse werden Rumpfsegmente und Bauteile aus aller Welt benötigt – inklusive aus zwei deutschen Airbus-Werken.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker