HOME

Frankfurt-Hahn: Schock für Ryanair-Passagiere: Zwei Meter langes Loch klafft in Tragfläche

Zwischenfall bei Landung einer neuen Boeing 737 von Ryanair in Frankfurt-Hahn: In der Tragfläche des erst vier Monate alten Flugzeuges klafft ein zwei Meter langes Loch. Schon kurz nach dem Start hatte der Jet Probleme.

Statt gut zwei Stunden dauerte der Flug nur 40 Minuten: Als am Dienstagabend der Ryanair-Flug mit dem Kürzel FR5214 gegen 18.50 Uhr am Flughafen Hahn im Hunsrück mit dem Ziel Bari in Süditalien startete, bemerkten die Piloten, dass sich das Fahrwerk nicht ordnungsgemäß einfahren ließ.

Daraufhin entschied die Crew den Reiseflug nach Bari nicht weiter fortzusetzen. "Die Besatzung brach den Steigflug bei FL100 ab und kehrte etwa 40 Minuten nach dem Start nach Frankfurt Hahn zur sicheren Landung auf der Piste 21 zurück", meldete der "Aviation Herald" auf seiner Website. Mit "FL100" ist der flight level 100 gemeint, was einer Flughöhe von 10.000 Feet, umgerechnet 3000 Metern entspricht.

Nach dem Start am Flughafen Hahn kreiste Flug FR5214 über dem Hunsrück und flog zum Ausgangspunkt zurück

Nach dem Start am Flughafen Hahn kreiste Flug FR5214 über dem Hunsrück und flog zum Ausgangspunkt zurück

Die Boeing 737-800 kreiste zuvor über dem Hunsrück, um Treibstoff zu verbrauchen und die Sicherheitslandung auf dem Hahn-Airport vorzubereiten. Doch wieder am Borden trauten die Passagiere ihren Augen nicht: In der linken Tragfläche klaffte ein ungefähr zwei Meter langer Riss.

Singapore Airlines: Tragfläche von Boeing brennt nach Landung lichterloh

Eine erst vier Monate alte Boeing 737-800 bei Ryanair

Auf Fotos, die der "Aviation Herald" veröffentlicht hat, ist zu sehen, dass das Loch im Flügel nahe der Kabine an jener Stelle entstanden ist, wo das linke Hauptfahrwerk angebracht ist. Die Ursache für den Zwischenfall blieb ungeklärt.

Zunächst wird untersucht, ob der das Loch in der Tragfläche bereits in der Luft oder erst bei der Landung entstanden ist. Klar ist nur, dass es einen Zusammenhang zwischen dem nicht korrekten Einfahren des Fahrwerks und dem bei der Landung aufgetretenen Defekt geben muss.

Bei der Boeing von Ryanair mit der Registrierung EI-GXG handelt es sich um ein fabrikneues Flugzeug, das erst im September 2018 von den Flugzeugwerken im Bundesstaat Washington an die irische Fluggesellschaft übergeben wurde.

Nach Angaben des Billigfliegers wurden die in Hahn gestrandeten Passagiere mit einem Ersatzflugzeug nach Bari geflogen.

Quelle: "Aviation Herald"

Lesen Sie auch:

Ryanair: Passagiere filmen Pärchen beim Sex auf Ibiza-Flug
tib

Wissenscommunity