HOME

Malediven bis Mauritius: Das sind die schönsten Traumresorts im Indischen Ozean

Namen wie Malediven, Seychellen und Mauritius lösen Sehnsucht nach einem Strandurlaub aus. Doch welche Inselgruppe soll es sein? Der neue Bildband "Indian Ocean" stellt nicht nur die Inseln vor, sondern auch die exklusivsten Unterkünfte.

Sansibar: The Residence  Zu Tansania gehört die im Indischen Ozean gelegene Insel Sansibar, deren Fläche ungefähr die zweieinhalbfachen Größe Rügens umfasst. Eines der dortigen Top-Resorts ist das Fünf-Sterne-Hotel The Residence, für deren Gäste eine Sandbank-Tour zu den unvergesslichen Erlebnissen gehört.  Infos: http://cenizaro.com/theresidence/zanzibar

Sansibar: The Residence

Zu Tansania gehört die im Indischen Ozean gelegene Insel Sansibar, deren Fläche ungefähr die zweieinhalbfachen Größe Rügens umfasst. Eines der dortigen Top-Resorts ist das Fünf-Sterne-Hotel The Residence, für deren Gäste eine Sandbank-Tour zu den unvergesslichen Erlebnissen gehört.

Infos: http://cenizaro.com/theresidence/zanzibar

Sich im Wind wiegende Kokospalmen, abgerundete Granitfelsen zwischen blendend-weißem Puderzuckersand und dahinter das türkisblaue Meer - dieses Bild ist der Inbegriff für die Strände der , einer Inselgruppe, die aus 155 kleineren und größeren Eilanden im Osten des Indischen Ozeans besteht.

Weiter südlich liegen Madagaskar und Mauritius und dazwischen La Réunion - doch wie unterscheiden sich diese Inseln voneinander, welchen Charakter haben Landschaft und Bewohner? Ein umfangreiches Buch, das unter dem Titel "Indian Ocean" erschienen ist, hilft bei der Differenzierung. Es handelt sich dabei nicht um einen kleinen Reiseführer für die Westentasche, sondern um einen großformatigen Bildband, der schwer ins Gewicht fällt: 3,8 Kilo bringt das Coffee Table Book auf die Waage.

Statt mit schnöden Fakten macht das Buch mit großformatigen Fotografien Lust auf die sechs wichtigsten Reiseziele im Indischen Ozean, auf die , Seychellen, Madagaskar, Mauritius, Sansibar und La Réunion.

Mit sinnlichen Fotos werden auf opulenten Doppelseiten die jeweiligen Urlaubsziele vorgestellt. Erst danach folgen Motive und Beschreibungen ausgewählter Hotels, die ausschließlich im Fünf-Sterne-Bereich liegen. "Kein Hotel oder Resort hat für die Veröffentlichung gezahlt", sagt Herausgeber Stefan Loiperdinger.

Die Idee zu diesem umfangreichen Werk hatte der Münchner, der drei Jahrzehnte in der Werbung tätig war. Dann stieg er aus und entdeckte seine Liebe zu Mallorca. Seit mehreren Jahren gibt er die Zeitschrift "Mallorcas schöne Seiten" heraus. Jetzt hat er nach vielen Aufenthalten auf den Inseln im Indischen Ozean seine Sicht auf die Traumziele in Buchform zusammengefasst und stellt darin 46 außergewöhnliche Hotelanlagen vor. Das Buch strotzt nur so vor Werbebildern, alles kommt farbig und in Hochglanz daher - journalistische oder kritische Untertöne sollte man daher nicht erwarten.


tib

Wissenscommunity