HOME
Das Haftzentrum auf der Weihnachtsinsel

Australien will umstrittenes Flüchtlingslager auf Weihnachtsinsel wiedereröffnen

Die australische Regierung will ein berüchtigtes Flüchtlingslager auf der Weihnachtsinsel im Indischen Ozean wiedereröffnen.

Die Sentinelesen haben zahlreichen Besuchern klargemacht, dass sie nicht kontaktiert werden wollen, auch US-Tourist John Chau

Er wollte ihnen Jesus bringen

Streng geschützte Ureinwohner töten Missionar und die Ermittler stehen vor einem Dilemma

Malediven bis Mauritius

Das sind die schönsten Traumresorts im Indischen Ozean

Fisch in Konserven

Nachhaltigkeit

Warum wir alle mehr Fisch in Konservendosen kaufen sollten

Von Denise Snieguole Wachter
Solo-Segler Abhilash Tomy

Verletzter indischer Solo-Segler aus Seenot gerettet

Der indische Weltumsegler Abhilash Tomy an Bord der "Thuriya"

Mastbruch und Rückenverletzung

Drei Tage hilflos auf hoher See: Marine rettet indischen Weltumsegler

Begegnungen mit Mantas sind rund um Mirihi Island fast alltäglich

Mirihi Island

Zwischen Mantas und Walhaien

Maithripala Sirisena, Staatspräsident von Sri Lanka

Todesstrafe

Regierung in Sri Lanka: "Ab jetzt werden wir Drogenkriminelle erhängen"

Mädchen hält Luftballon in Gedenken an verschollenen Flug MH370

Letzte Suche eingestellt

Wrack von Flug MH370: Hoffen auf das Jahr 2087

Zwischen Daniel und Kristina stimmt die Chemie
+++ Ticker +++

News des Tages

Seine letzte Rose: Bachelor Daniel entscheidet sich für Kristina

Eine Flasche liegt im Sand eines Strandes - Es soll sich um die deutsche Flaschenpost handeln, die nach 132 Jahren in Australien

Nachricht aus dem Jahr 1886

Australierin findet 132 Jahre alte Flaschenpost aus Deutschland

Brutal gehen Sicherheitskräfte gegen Demonstranten der Opposition auf den Malediven vor.

Ex-Präsident weiterhin im Exil

Malediven: Ausnahmezustand im Urlaubsparadies verhängt

Ein Polizist verfolgt Demonstranten, nachdem die Regierung einen 15-tägigen Ausnahmezustand auf den Malediven verhängt hat

Urlaubsparadies

Regierung verhängt Ausnahmezustand auf den Malediven

Irma wütet auf Sint Maartin

Tropenstürme im Atlantik

Erst "Harvey", jetzt "Irma" - werden Hurrikans häufiger?

Airbus A380 von Emirates

Beinahe-Katastrophe über Indischem Ozean

A380-Pilot fliegt auf Kollisionskurs - und merkt es nicht

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan
+++ Ticker +++

News des Tages

Fast 4000 weitere Staatsbedienstete in der Türkei entlassen

Der Flug MH370 der Malaysia Airlines verschwand im März 2014 plötzlich von den Radarschirmen

Verschwundenes Flugzeug

Wissenschaftler grenzen Gebiet für MH370-Wrack neu ein

Nathalie Volk und Fürst Albert
TV-Kritik

"Goodbye Deutschland"

"Highness? Ich habe Johannes verstanden" - Nathalie Volk trifft Fürst Albert

Von Jens Maier
Nathalie Volk und Frank Otto
TV-Kritik

"Goodbye Deutschland"

Fremdscham statt Charity - so peinlich sind Nathalie Volk und Frank Otto

Von Jens Maier
Mauritius ist vor etwa neun Millionen Jahren entstanden und fußt auf einem Mikrokontinent

Wissenschaftliche Sensation

Versunkener Kontinent unter Mauritius entdeckt

Flugzeuge der Malaysia Airlines: Am 8. März 2014 verschwand der Flug MH370 spurlos von den Radarschirmen

Verschwundenes Flugzeug

Flug MH370: Chronologie eines mysteriösen Verschwindens

Die Erdbeben-Opfern werden zwölf Jahre später noch betrauert

Naturkatastrophe 2004

Tsunami-Opfer auch nach zwölf Jahren nicht vergessen

Ein aufgeblähter Waldkadaver treibt im Meer vor der Westküste Australiens.

Riesige rosafarbene Blase

Australische Fischer entdecken dieses Monstrum auf See

Übertrager der Pest: Ratte

Gefahr durch den Schwarzen Tod

Die Pest stirbt nicht mal im Grab

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.