HOME

New York: Günstig shoppen im Big Apple

Der Dollar steht für uns so günstig wie ewig nicht. Es kann also nicht schaden, Urlaub in New York zu machen und einzukaufen. Oder? stern.de hat einen kleinen Preisvergleich angestellt.

Von Ulrike von Bülow, New York

Die touristische Frage aller Fragen lautet: Wenn ich das iPhone jetzt und hier kaufe, kann ich es dann zuhause benutzen? Deutsche wollen das wissen und Holländer, Franzosen und Dänen, leider aber hat Rob auf diese Frage keine befriedigende Antwort parat.

Rob ist Verkäufer im "Apple Store" an der Fifth Avenue, Ecke 59. Straße, Manhattan, der so steril ist wie ein Operationssaal. Alles ist weiß, die Wände, die Tische und die Preisschilder, die zartsilbern bedruckt sind: "299 Dollar" und "399 Dollar" steht beim iPhone, je nach Gigabyte, sonst nichts. Da denkt sich der europäische Tourist: cool, mitnehmen!, doch Rob sagt: "Sie können es natürlich kaufen, aber viel Sinn macht das nicht." Denn das iPhone gäbe es ja nur in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag bei jener amerikanischen Telefongesellschaft, die es hier exklusiv anbietet. Hätte das auf dem Preisschild gestanden - man wäre längst bei den iPods. Kaufwillig, wie man als Europäer hier so ist.

40.000 Songs und 200 Stunden Videos für nur 250 Euro

Der Dollar steht ja günstig: Für einen Euro erhält man derzeit 1,40 Dollar. Das Gefühl ist: Bei diesem Kurs bekommt man in New York fast alles geschenkt. Aber die Stadt ist an sich nicht berühmt dafür, mit der Zeit billiger zu werden - wie sieht die Wirklichkeit aus?

Den neuen iPod Classic, den man bei einer Speicherkapazität von 160 GB mit 40.000 Songs und 200 Stunden Videos beladen kann, gibt es hier im "Apple Store" für 349 Dollar. Das sind derzeit nur rund 248 Euro. In Deutschland kostet der iPod Classic aber 349 Euro, also: Schnäppchen machen! Da kann man sich noch einen kleinen iPod Shuffle mitnehmen (hier: 79 Dollar; bei uns: 79 Euro) - und hat immer noch weniger Geld ausgeben als zuhause für den großen. Und wer mit Kreditkarte bezahlt, muss sich nicht mal in einer der Schlangen vor den Kassen einreihen, die jeweils etwa 17 Meter lang sind: Verkäufer wie Rob haben so ein Gerät an der Hosentasche hängen, durch das sie die Karte ziehen können - und von dem aus sie die Rechnung per E-Mail verschicken, sehr modern. Vom "Apple Store" aus marschiert man die Fifth Avenue am besten in südliche Richtung hinunter, denn da kommt man auf der rechten Seite ziemlich schnell zu "Abercrombie & Fitch", wo es Jeans, Tank-Tops, Hemden gibt - oder diese Kapuzenpullis mit dem "Abercrombie & Fitch"-Aufdruck auf der Brust, die auch David Beckham trägt; sie kosten einen Witz für ihn - und für uns auch nicht mehr die Welt: 60 Dollar.

Auch Starbucks wird fast bezahlbar

Abgesehen davon, dass der Dollar-Kurs derzeit so nett ist, trägt zum günstigen New York-Gefühl auch bei, dass bei uns alles teurer geworden ist. Nehmen wir Starbucks: Hätte die Kette sich zu D-Mark-Zeiten in Deutschland breit gemacht - jede Wette, dass der mittelgroße Cafe Latte Grande nicht mehr als drei Mark gekostet hätte. Inzwischen sieht man die Kette bei uns überall und zuckt nicht mal mehr mit der Wimper, wenn es heißt: 3,40 Euro bitte. Darum lächelt man freundlich, wenn man sich bei Starbucks am Bryant Park einen Cafe Latte Grande bestellt und am Ende mit Steuern rund vier Dollar dafür hinlegt: Das sind umgerechnet gut 2,80 Euro.

Beim Sandwich kaufen/essen gehen/Bier trinken verhält es sich ähnlich. Und wenn man Klamotten-Geschäfte vergleicht, die es hier wie dort gibt, ist es so wie mit dem iPod: Gleiche Summe, andere Währung. Bei American Apparel weiter unten am Broadway etwa, wo alles "Made In Downtown L.A." ist und nicht in China, gibt es die "California Fleece Track Pant", eine ultragemütliche Jogginghose, die junge New Yorkerinnen sehr selbstverständlich auf der Straße tragen, für 36 Dollar. In der Filiale am Gänsemarkt in Hamburg kostet sie 36 Euro.

Unterm Strich kann man wohl sagen: New York ist dieser Tage tatsächlich sehr, sehr günstig. Wenn man den Flug hierher nicht mitrechnet.

Wissenscommunity