HOME

Kruger Nationalpark: Pavian adoptiert Löwenjunges und manche glauben, der "König der Löwen" wird wahr

Ein Safari-Tourguide entdeckte im Kruger Nationalpark etwas, das er noch nie gesehen hatte: einen Pavian, der ein Löwenbaby im Arm hielt, es lauste und mit ihm schmuste. Kurt Schultz filmte und fotografierte, was er sah.

Als Tourguide eines Safari-Unternehmens ist Kurt Schultz mit dem Verhalten der Wildtiere des Kruger Nationalparks vertraut. Er erkennt, wenn zum Beispiel besondere Unruhe in einer Herde herrscht.

Das war am frühen Samstagmorgen des 1. Februar der Fall, als Schulz sich entschieden hatte, vor einem Treffen in Skukuza einen Umweg durch den Park zu nehmen, um Fotos zu machen. Fotografieren ist sein Hobby und seine Leidenschaft. Die Betreiber der Website LastSightings.com entdeckten seine Aufnahmen und interviewten ihn zu seinem Erlebnis. Der Tourguide von Kurt Safari berichtete, was sich im Kruger Nationalpark zugetragen hatte.

Baboon Adopts and Grooms lion cub Video, www.kurtsafari.com , Kruger national park,

Gepostet von Kurt Safari Company am Samstag, 1. Februar 2020

Schultz begegnete einer Gruppe unruhiger Paviane. "Das ist früh morgens relativ normal", erzählt er. "Aber dann sah ich, dass einer der Paviane etwas trug, was die anderen interessierte. Ich konnte ihn nicht sehen, also verbrachte ich etwas Zeit dort, weil ich gehört hatte, es sei ein Löwenbaby." Die Kommunikation unter Guides in Nationalparks hat die Geschwindigkeit von Lauffeuern, wenn etwas Besonderes passiert – weil alle ihren Kunden gerne etwas nicht Alltägliches zeigen möchten.

"Ich wusste, dass Löwenbabys in der Gegend sind"

"Ich kenne die Gegend und weiß, dass dort in letzter Zeit Löwenbabys sind, und da es früh am Morgen und in der Nähe von Granitfelsen war, nehme ich an, dass die Pavianherde sich über Nacht dort aufgehalten hat. Vermutlich sind sie morgens heruntergekommen, um auf Futtersuche zu gehen, und stießen auf die versteckten Löwenjungen."

Ungewöhnliches Duett: Aus voller Inbrunst: Esel singt weltbekannten "König der Löwen"-Song

Schultz erklärt, er habe zunächst gedacht, es handele sich um einen weiblichen Pavian, doch es sei ein junges Männchen gewesen. Das habe die Straße überquert und sei auf einen Marula-Baum geklettert. Der Tourguide wartete 30 Minuten, bis er den Pavian schließlich sehen konnte: Er kletterte von Baum zu Baum. Der Rest seiner Herde zog weiter und "der Pavian pflegte und kümmerte sich um das Löwenjunge, als wäre es ein junger Pavian", berichtet Schultz.

Pavian und Babylöwe erinnert an "Der König der Löwen"

Im Internet tauchten nach der Veröffentlichung von Schultz' Fotos und Videos sofort Disney-Assoziationen auf, weil die Kombination Affe und Löwenbaby natürlich an "Der König der Löwen" erinnert – völlig egal, dass der weise Rafiki, der Simba salbt und dem Volk präsentiert, ein Mandrill ist.

Doch Schultz' Erfahrungen in der Wildnis sind in der Regel weitaus weniger romantisch. "Ich blieb eine Stunde dort, bis ich losmusste, weil mein Meeting um 9 Uhr begann", sagte er LastSightings.com. "Für eine Pavianherde ist es eher normal, Leopardenjunge und sogar Löwen zu töten. Wie auch immer, nach 20 Jahren als Tourguide ist es das erste Mal, dass ich einen Pavian gesehen habe, der fürsorglich und liebevoll mit einem Raubtier-Jungen umgeht."

Quellen: Youtube Kruger Sightings, Facebook Kurt Safari Company

bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity