HOME

USA: Siebenjähriger Autist fliegt allein – cooler Sitznachbar schreibt der Mutter eine Nachricht

Landon ist Autist und sollte zum ersten Mal allein fliegen. Seine Mutter war besorgt und schrieb deswegen einen Brief an seinen Sitznachbarn, den der Junge ihm aushändigen sollte. Und der Nachbar machte einen erstklassigen Job.

Landon Bjornson hat Autismus und Reisen können manchmal anstrengend für ihn sein. Nun stand dem Siebenjährigen auch noch seiner allererste Reise bevor, die er allein bewältigen sollte: Um seinen Vater zu besuchen, musste er von Las Vegas nach Portland, Oregon, fliegen. Landons Mutter Alexa war ein wenig besorgt. Sie schrieb deshalb einen Brief, in dem sie erklärte, dass Landon Hochfunktionalen Autismus hat (ein Begriff für eine spezielle Form von frühkindlichem Autismus, der vor allem in den USA gebräuchlich ist). Sie schrieb, dass es deswegen vorkommen könnte, dass Landon öfter mal fragt: "Sind wir bald da?" Sie legte einen Zehn-Dollar-Schein dazu und bat darum, ihrem Sohn während der Reise das Gefühl von Sicherheit und Wohlbefinden zu geben. "Ich wollte, dass derjenige, der neben ihm sitzen würde, ihn nicht als Last empfindet, sondern als Gelegenheit zu helfen, das Kind gut durch den Tag zu bringen", zitiert "katu.com" Alexa Bjornson. Sie bat Landon, den Brief seinem Sitznachbarn im Flugzeug auszuhändigen.

Today my son took his first flight to Oregon to see his dad. I sent Landon with a letter to give to whoever sat next to...

Gepostet von Alexa Bjornson am Donnerstag, 27. Juni 2019

Landon findet in Ben einen "travel buddy"

Auf dem Sitz neben Landon saß Ben Pedraza. Er wurde auf dem Weg nach Oregon Landons "travel buddy". Die beiden spielten ein Paar Runden Schere, Stein Papier und Landon hat sich auf seinem Platz sichtlich wohlgefühlt, wie das Selfie zeigt, das Ben seiner Mutter schickte – zusammen mit einer herzlichen Nachricht. Alexa Bjornson war von seinen Worten so gerührt, dass sie sie bei Facebook veröffentlichte.

Ben schreibt, dass Landon einige Male gefragt habe, ob sie bald da wären, aber ein toller Reisegefährte gewesen sei. "Er ist ein tolles Kind und Sie sind eine Mutter, die sich glücklich schätzen kann", schrieb Ben. Er sei dankbar für die zehn Dollar, doch das sei nicht nötig gewesen. "Ich habe sie an Autism-Society.org gespendet, zu Ehren von Landon", erklärt er. "Haben Sie einen schönen Tag!"

Alexa Bjornson Posting ging viral. Bens freundliche Art hat tausende Menschen bewegt. Frauen wollten wissen, ob er single sei. Doch: "Ich bin definitiv vom Markt", antwortete Ben, "aber ich fühle mich geschmeichelt."

Quellen: "CNN.com", "Katu.com", Facebook

bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity