HOME

Zwischenfall an Bord eines Jets: Wie ein Pferdeschwanz über den Wolken nervt

Es war ein ganz normaler Linienflug. Doch plötzlich versperrte ein Haarbüschel die Sicht auf den Bildschirm. Ein Foto des störenden Pferdeschwanzes hat sich mit Windeseile über die sozialen Netzwerke verbreitet - mit einem bitteren Nachspiel.

Es passierte an Bord eines Morgenfluges. Dante Ramos saß in einem Flugzeug, das aus Houston in Texas nach Boston in Neuengland unterwegs war. Wie auch fast alle anderen Passagiere starrten er und sein Mitreisender Ryan links neben ihm auf die Bildschirme des Bordunterhaltungsprogramms, die im oberen Teil der Rückenlehne des Vordersitzes angebracht sind.


Doch plötzlich wurde seinem Sitznachbar die Sicht versperrt: Die junge Dame im Mittelsitz vor ihnen ließ mit einer raschen Handbewegung ihren Pferdeschwanz über die Kopfstütze der Rückenlehne nach hinten fallen – voll über den Screen und „fast bis nach unten auf sein heruntergeklapptes Tischchen“, wie er später in Tageszeitung im „Boston Globe“ schrieb. Damit habe die Frau gegen eine Grundregel in der Economy Class verstoßen: „Halten Sie Ihre Mäntel, alle Extremitäten und ausladende Frisuren unter absoluter Kontrolle.“

Der Redakteur der Bostoner Zeitung #danteramos traute seinen Augen nicht und schoss schnell ein Foto, das er am Abend nach der Landung in Boston zusammen mit dem Kommentar twitterte: „Einen Glückwunsch an die junge Frau mit dem Pferdeschwanz auf Sitzplatz 22C. Sie haben eine neue Art gefunden, in einer Höhe von 10.000 Metern besonders geschmacklos zu sein.“

10.000 Mal retweetet

Ramos hoffte auf einige Likes, wie bei so manch anderem Schnappschuss, den er bereits ins Netz gestellt hat. Doch weit gefehlt. Schon innerhalb kürzester Zeit hat er Tausende von Likes eingesammelt – ganz im Gegensatz zu Beiträgen, mit denen er auf seine Kolumnen zu ihm wichtigen Themen aufmerksam macht.

Mit seinem Spaß-Tweet hat Ramos eine bittere Erfahrung darüber gemacht, was im Netz ankommt. Dank der Verbreitung über Webseiten wie "Mashable", "Huffington Post" und "Daily Mail" ist nicht Tiefgang gefragt, sondern sind kurzlebige Geschichtchen und Bilder beliebt, die sich über bestimmte Multiplikatoren rasch verbreiten.

Doch gefreut hat sich der Redakteur auf Platz 23C über Reaktionen, die viel Humor und Kreativität zeigen, wie zum Beispiel diesen Kommentar: „Hallo Rapunzel! Ich gebe Dir fünf Sekunden, damit Du Deine Haare zurückziehst, sonst schneide ich sie ab."


tib

Wissenscommunity