HOME

Stern Logo Die Höhle der Löwen

Von Pferdeschwanz und Pferdehufen: Diese 6 Gründer wollen die Löwen überzeugen

In der kommenden Folge "Die Höhle der Löwen" geht es um Hufschutz für Pferde, Sportgeräte, Behördenirrsinn, Pizza-Öl und den perfekten Pferdeschwanz. Doch welche Idee überzeugt die Jury?

Goodsmith Hufschuhe in "Die Höhle der Löwen"

Goodsmith Hufschutz in "Die Höhle der Löwen"

Auch in der kommenden Folge "Die Höhle der Löwen" treten Gründer an, um die Jury von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Und diesmal schafft es auch ein Pferd ins Studio.

Die Gründer von Goodsmith aus München haben nämlich einen Hufschutz für konzipiert. Statt Hufeisen unter die Hufe zu nageln, wird die Erfindung von Simon Salowsky (25) und Bennet Klein (22) mit Klettverschluss befestigt. 250.000 Euro für 15 Prozent der noch zu gründenden Firma - welcher Löwe greift zu?

 "Die Höhle der Löwen" - diesmal richtig tierisch

Die Macher von Pony Puffin wollen den aufhübschen. Ein Silikonstück soll die Frisur deutlich fülliger machen. Für 65.000 Euro sind die Gründer Elena Musiol und ihr Mann Julian bereit sich von 49 Prozent zu trennen.

Mioolio aus Düsseldorf haben etwas Bekanntes in etwas Praktisches verwandelt: Sie bieten Gewürzöl in kleinen Portionsbeuteln. Damit wollen Luigi Stella (41) und Taner Gecer (39) vor allem die Käufer von TK-Pizza ansprechen. Aber natürlich auch die Löwen: 15 Prozent des Unternehmens bieten sie für 30.000 Euro an.

Behördengänge und Pizza-Öl

Der Gründer von Erledigungen.de aus will leidigen Behördenterminen den Kampf ansagen. Statt endlos zu warten, will der 26-jährige Sebastian Simon diese Dienstleistung anbieten: Vom Abholen der Unterlagen bis zum Warten vor Ort. Für sein Unternehmen benötigt er 200.000 Euro und würde sich von 10 Prozent seiner Firma trennen. 

Sportbegeisterte, die viel unterwegs sind, kennen das Problem: Wo und wie soll man sich bewegen, wenn das eigene Fitness-Studio weit weg ist? Die Gründer von Sywos haben ein Fitnessgerät entwickelt, dass man problemlos mitnehmen kann und mit dem man viele unterschiedliche Workouts durchführen kann. Ariane Goeringer (22) und ihre Eltern Rainer (54) und Sandra (51) bieten 10 Prozent der Anteile für 100.000 Euro. Ob ein Löwe aufspringt?

Der Haushalt wird immer smarter - doch was tun, wenn die Geräte nicht ganz so neu sind? Eugen Pflüger (42), Nikolaj Klebert (32) und Malte Janduda (29) haben Parce gegründet und vertreiben einen smarten Steckdosenaufsatz, der mit einer App gesteuert werden kann. So wird aus dem alten Toaster oder der alten Lampe ein smarter Haushaltsgegenstand. 10 Prozent für 500.000 Euro - das ist ihr Angebot an die Löwen. 

"Die Höhle der Löwen": Fittaste im Test: So schmeckt das Fertigessen für Sportler
Fittaste im Test

Die Fittaste-Gerichte kommen gut gekühlt im Karton. Nach Lieferung müssen die Gerichte direkt in den Kühlschrank, die Kühlakkus in der Lieferung können wiederverwendet werden. 


kg

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren