HOME
Eine Frau tippt auf ihrem Smartphone

Auch die Polizei warnt

Neue Zwei-Faktor-Methode beim Onlinebanking wird für Betrug ausgenutzt

Eine neue Richtlinie soll Onlinebanking sicherer machen. Doch Polizei und Verbraucherschutz warnen: Die Regelung, die ab dem 14. September gilt, wird für Betrug ausgenutzt. 

Studie: Nur wenige vertrauen Politik beim Verbraucherschutz

Innogy

Übernahme von Innogy

Prüfung von Eon-Deal in Brüssel auf der Zielgeraden

Mogelpackung des Monats

Warum ist der Hipp Karottensaft auf einmal 115 Prozent teurer?

Bolivien, Otuquis: Feuerwehrleute ruhen sich während ihres Einsatzes im Amazonasgebiet aus
+++ Ticker +++

News von heute

Feuer im Amazonas-Gebiet: Einsatzkräfte dämmen Waldbrände in Bolivien ein

E-Tretroller

«Teils gravierende Verstöße»

Verbraucherschützer monieren Bedingungen bei Leih-E-Scootern

Verbraucherzentralen monieren Leihbedingungen bei E-Scootern

Palmöl ungesund: Ein Löffel mit Nuss-Nougat-Creme liegt auf einem Glas

Ungesundes Fett

"Vorsicht": Warum Verbraucherschützer vor Lebensmitteln mit Palmöl warnen

Fleischwaren in einer Theke

Verbraucherschützer fordern staatliches Label statt Fleischsteuer

Quetschie

Teure Kalorien

Der Quatsch mit den Quetschies: Warum Experten vom Obst aus der Tüte abraten

Von Denise Snieguole Wachter
Amazon Prime Day in der Kritik

Verbraucherschützer warnen

Amazon Prime Day in der Kritik: Ist die Schnäppchen-Schlacht gar nicht so günstig?

Eier

Natürliche Schutzschicht

Warum man Eier nicht in den Kühlschrank legen sollte

Von Denise Snieguole Wachter
Mietwohnung als Schuldenfalle

In Städten und Ballungsgebieten

Schuldenfalle Wohnen - Experten warnen vor Überschuldung durch steigende Mieten

Nicht immer und überall klappt die Pfandrückgabe problemlos

Verbraucherbeschwerden

Pfandärger im Supermarkt: Wenn Kunden am Leergut-Automaten verzweifeln

Verbraucherzentrale

Discounter verpacken Lebensmittel in zu viel Plastik - Verbraucher zahlen bei loser Ware drauf

Von Denise Snieguole Wachter
Tristan Jorde ist Diplom-Ingenieur und Umweltberater der Verbraucherzentrale Hamburg. Er hält regelmäßig Vorträge zum Thema Elektrosmog.
Interview

Gefährliche Strahlung

"Das Handy hat im Schlafzimmer nichts verloren": Experte warnt vor Elektrosmog

Von Daniel Bakir
Statt goldener Kreditkarten versenden die Betrüger nur Prepaidkarten - und das gegen teure Gebühr

Achtung, Abzocke!

Sie versprechen Kreditkarten oder schufafreien Kredit - und am Ende droht die Inkasso-Firma

Von Daniel Bakir
Gurke in Plastikfolie

Gut zu wissen

Gurken in Plastikfolie: Müssen sie überhaupt gewaschen werden?

Verbraucherzentrale

Markenprodukte im Check: Zu viel Zucker, zu viel Fett - und gesündere Alternativen

Von Ilona Kriesl
Bein einem Rohrbruch braucht man schnell einen Sanitär-Notdienst - und muss aufpassen, nicht an Abzocker zu geraten

Abzocke bei Notdiensten

Pfusch am Bau: Handwerker kassieren 150.000 Euro - und hinterlassen nur Chaos

Wenn man auf einen Online-Betrüger hereingefallen ist, kann man sein Geld unter bestimmten Umständen wieder zurückbekommen.

Online-Betrug

Sie wurden online abgezockt? Das können Sie (noch) tun

Leitungswasser hat in Deutschland eine sehr gute Qualität

Schadstoffe im Wasser?

Panikmache beim Trinkwasser: Mit dieser Masche zocken Betrüger Verbraucher ab

Von Daniel Bakir
Zucker

Ernährung

Gibt es guten und bösen Zucker?

Die GroKo hat geliefert, aber die To-do-Liste bleibt lang. Die Reihe an Versprechen im Überblick

Zwischenbilanz

Ein Jahr GroKo: Was sie nur versprochen und was sie schon gehalten hat

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.