HOME
Günter Wallraff kämpft für Julian Assange Freiheit – und für die Pressefreiheit
Interview

Günter Wallraff

"Assange wurde zum Monster fabriziert": Warum uns der gefolterte Whistleblower alle angeht

Julian Assange droht lebenslange Einzelhaft. Günter Wallraff setzt sich mit einer Kampagne für seine Freilassung ein. Im stern-Interview prangert der Journalist den Umgang mit dem Whistleblower an – er spricht von Folter, Politik-Versagen und Manipulation.

Von Kyra Funk
Ein türkische Polizeifahrzeug (Archivbild)

Vorübergehend festgenommen

Deutscher darf wegen Facebook-Posts Türkei nicht mehr verlassen

Günter Wallraff
Interview

Prozess-Beobachtung in der Türkei

Günter Wallraff: "Präsident Erdogan schert sich einen Dreck um Menschenrechte"

"Team Wallraff"

So leiden die Arbeitslosen unter den Jobcenter-Skandalen

Bürokratiemonster Hartz IV

Wenn Arbeitslose die Jobcenter finanzieren

Von Katharina Grimm

Jobcenter-Reportage vom "Team Wallraff"

"Sie behandeln uns wie ein Stück Dreck"

Protest der Burger-King-Mitarbeiter

Wütend, enttäuscht und im Stich gelassen

Von Katharina Grimm

Wallraff über Burger King zum stern

"So konnte es nicht mehr weitergehen"

Von Daniel Bakir

Wegen untragbarer Zustände

Diese 89 Filialen macht Burger King jetzt dicht

Von Daniel Bakir

"Team Wallraff" in der Sicherheitsbranche

"Was auf die Fresse"

"Team Wallraff" im Altenheim

Die Pflege in Deutschland ist immer noch krank

Team Wallraff bei Burger King

Burger mit bitterem Nachgeschmack

Von Stephanie Beisch

TV-Kritik "Günther Jauch"

"Amazon ist asozial"

Aufnahme in Koalitionsvertrag

Wallraff fordert Asylrecht für Snowden

Abgewatscht - der satirische Wochenrückblick

Ganz unten

Günter Wallraff feiert 70. Geburtstag

"Ich bin ein Getriebener"

Nominierungen für Deutschen Fernsehpreis

Vorfreude der Branche und Langeweile beim Publikum

Illegale Beschäftigung

Ex-Mitarbeiter wirft Günther Wallraff Sozialbetrug vor

Enthüllungsjournalist in der Kritik

Ex-Mitarbeiter wirft Günter Wallraff Sozialbetrug vor

Vier Todesdekrete gegem Najafi

Günter Wallraff unterstützt iranischen Rapper

Wallraff-Vorwürfe gegen GLS

Wir sind schuld - oder nicht?

Von Niels Kruse

Wochenmarkt - die Wirtschaftskolumne zur Wallraff-Enthüllung

So muss sich die Paketbranche ändern

Wallraff-Enthüllung über Paketfahrer

Sklaven auf vier Rädern

Ermittlungen beim Paketzusteller GLS

Wallraff prangert "Sklaverei mitten in Deutschland" an