HOME
Ergün Yildiz war bis zu vor Kurzem Franchisenehmer von Burger King. In der Türkei fungierte Yildiz zuvor mehrere Jahre als Masterlizenzinhaber für die Kette Vapiano.

"Capital"-Recherchen

Geschasstem Burger-King-Partner droht Haft in der Türkei

In Deutschland wurde Ergün Yildiz als Franchisenehmer von Burger King bekannt. Nach einem Hygiene-Skandal beendete Burger King die Partnerschaft. In der Türkei hat Yildiz viel Ärger mit der Justiz.

Seit November sind die 89 Yi-Ko-Filialen wegen unhaltbarer Zustände geschlossen

Insolvenz von 89 Filialen

Was wird jetzt aus den Burger-King-Mitarbeitern?

Von Daniel Bakir
Die Mitarbeiter der geschlossenen Filialen hoffen auf Klarheit vor Weihnachten

Neuer Investor in Sicht

Mitarbeiter von Burger King hoffen auf ein Weihnachtswunder

Die Burger-King-Filialen in Cuxhaven und Stade gehörten nicht zur Yi-Ko-Holding und sind deshalb nicht von der Schließung betroffen

Schließungen bei Burger King

Früherer Yi-Ko-Chef leitet noch immer zwei Filialen

Der dem Yi-Ko-Skandal kämpft die Burger-Kette um ihr Image. Auf der Facebook-Seite von Burger King machen Whopper-Fans ihrem Ärger Luft - und das Social-Media-Team braucht gute Nerven.

Burger-King-Fans meckern auf Facebook

"Für einen Burger fahre ich nicht in die Walachei"

Nach dem Aus der Yi-Ko-Filialen

Für Burger King gibt es zwei Wege aus der Krise

Von Katharina Grimm
Der Russe Alexander Kolobow soll die geschlossenen Yi-Ko-Filialen allein weiterführen.

Nach Yi-Ko-Skandal

Kann dieser Russe Burger King retten?

Von Andreas Albes
Günter Wallraff ist der Kopf des Rechercheteams, das die Missstände in Burger-King-Filialen aufdeckte

Günter Wallraff über Missstände bei Burger King

"Wir konnten gar nicht alles zeigen"

Ein großer Teil der Burger-King-Kunden ist laut einer stern-Umfrage verschreckt über die bedenklichen Hygienezustände in zahlreichen Filialen der Fastfood-Kette

Exklusive stern-Umfrage

Kunden nehmen Reißaus vor Burger King

Die Gewerkschaft NGG bietet diese Facebook-Seite für betroffene Mitarbeiter, um sich auszutauschen - aber auch, um neue Mitglieder zu werben.

Protest der Burger-King-Mitarbeiter

Wütend, enttäuscht und im Stich gelassen

Von Katharina Grimm
Auch eine Insolvenz des in der Kritik stehenden Franchisenehmers Yi-Ko ist möglich. Wie es nun für die Beschäftigten weitergeht, ist unklar.

Nach Ekel-Skandal bei Burger King

Yi-Ko droht Insolvenz

Eine geschlossene Filiale der Fast-Food Kette Burger King im Hauptbahnhof in München. Nach der fristlosen Kündigung des  Franchise-Vertrages bleiben die 89 Burger-King-Filialen des  Restaurantbetreibers Yi-Ko vorerst dicht.

Burger-King-Filialen

Yi-Ko machte mit Ekel-Essen und Ausbeutung weiter

Von Katharina Grimm
In den Filialen des Burger-King-Partners Yi-Ko gehen die Lichter aus. Wie es mit den Beschäftigten weitergeht, ist unklar.

Nach Schließung von Filialen

Wie geht es weiter mit Burger King?

Yi-Ko lässt 89 Burger-King-Filialen vorerst schließen

Nach Hygieneskandal

Yi-Ko lässt alle 89 Burger-King-Filialen schließen

Burger King in der Krise: Beim bisherigen Franchisenehmer Yi-Ko haben die ersten Filialen geschlossen

Streit mit Franchisenehmer Yi-Ko

Erste Burger King-Filialen machen dicht

Burger King erhebt schwere Vorwürfe gegen Franchise-Partner Yi-Ko

Burger King vs. Yi-Ko

Beweise gegen den Franchise-Partner

Wallraff über Burger King zum stern

"So konnte es nicht mehr weitergehen"

Von Daniel Bakir
Andreas Bork, Deutschland-Chef von Burger King, nimmt Stellung zur Kündigung des größten Franchisenehmers Yi-Ko-Holding

Nach Wallraff-Recherche

Burger-King-Chef erklärt, warum 89 Filialen schließen müssen

Burger King hatte die Verträge mit dem größten Franchise-Nehmer fristlos gekündigt und diesen Schritt unter anderem mit Vertragsverstößen begründet.

89 Filialen gehen Vorräte aus

Burger-King-Vorräte reichen noch zwei bis drei Tage

Wie geht es hinter den Kulissen zu bei Burger King? RTL hat neue Rechercheergebnisse angekündigt.

Burger-King-Filialen

RTL plante schon wieder neue Enthüllungen

Nach Wallraff-Reportage

Burger King zieht personelle Konsequenzen

Wallraff-Reportage

Burger King lässt Ekelvorwürfe von Hygieneteams prüfen