VG-Wort Pixel

Mexikos Strände Sensenmann amüsiert Badegäste – doch er hat eine düstere Botschaft im Gepäck

[Sehen Sie im Video: Erinnerung an das tödliche Virus – Sensenmann zieht am Strand in Mexiko entlang.]




In der mexikanischen Stadt Puerto Morelos sorgt ein Mann am Strand für Aufsehen:  
Als Sensenmann verkleidet, läuft er an den Badegästen vorbei.  
Die Aktion wirkt auf den ersten Blick amüsant, hat jedoch einen ernsten Hintergrund:  
Obwohl die Strände in Puerto Morelos aufgrund der Corona-Pandemie noch geschlossen sind, lassen sich Touristen und Einheimische unbeirrt dort nieder. 
Der ”Sensenmann“ ruft mit der Aktion die tödliche Gefahr von Covid-19 zurück in das Bewusstsein der Menschen. 
Der Gesundheitsnotstand ist in Mexiko zwar für beendet erklärt. 
Dennoch ist die Infektionslage im Land kritisch: Täglich stecken sich immer mehr Menschen mit dem Virus an.  
Die Sensenmann-Idee ist nicht neu:  
Bereits im Mai verkleidet sich ein amerikanischer Anwalt, um gegen die Eröffnung der Strände in Florida zu protestieren.  
“Ich weiß, wie schön und attraktiv unsere Strände sind. Aber wenn wir keine Maßnahmen ergreifen, um die Dinge zu kontrollieren, wird dieses Virus wirklich, wirklich außer Kontrolle geraten.” (Uhlfelder ggü. CNN) 
Mehr
Im Urlaub versuchen viele Menschen, die Gedanken an Covid-19 auszublenden. In der mexikanischen Stadt Puerto Morelos erinnert ein Mann an die tödliche Pandemie: Im Sensenmann-Kostüm läuft er an den Badegästen vorbei.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker