VG-Wort Pixel

Mindestens zwei Verletzte Bis zu 60 Teenager überfallen brutal Fahrgäste einer S-Bahn

In Oakland wurde ein Überfall auf eine S-Bahn der Bay Area Rapid Transit verübt
In Oakland, USA, wurde eine eine S-Bahn der Bay Area Rapid Transit (BART) überfallen
© Picture-Alliance
Eine Bande von Jugendlichen hat innerhalb von Sekunden eine S-Bahn in Oakland, USA, überfallen. Die Teenager sprangen ins Abteil, raubten die Wertsachen der Passagiere und verschwanden wieder. 

Es müssen unglaubliche Szenen gewesen sein. An einer Haltestelle in Oakland, USA, stürmt eine große Gruppe Jugendlicher einen Zug. Sie stürzen sich auf die Passagiere, rauben sie aus und verschwinden kurz darauf wieder in die Nacht. Zurück bleiben geschockte Fahrgäste und mindestens zwei Verletzte.

Wie die "Los Angeles Times" berichtet, soll der Überfall auf einen Zug der Bay Area Rapid Transit (BART) keine 30 Sekunden gedauert haben. Zeugen sollen beobachtet haben, wie die Jugendlichen am Samstagabend um kurz vor 21.30 Uhr an der Haltestelle Coliseum Station über die Ticket-Lesegeräte und dann in die S-Bahn gesprungen seien.

Dort seien sie ausgeschwärmt und hätten sechs Passagiere gewaltsam ausgeraubt. Ein weiterer Fahrgast wurde laut Bericht bereits am Bahnsteig überfallen. Die Jugendlichen raubten Handys, Geldbörsen und einen Rucksack. Mindestens zwei Fahrgäste mussten wegen Gesichts- und Kopfverletzungen medizinisch betreut werden. 

Oakland-Überfall eine Art Flashmob?

Nach dem Raub sollen die Teenager aus dem Zug gehastet und die umliegende Nachbarschaft verschwunden sein, noch ehe die Polizei am Tatort eintraf. Nachdem die Beamten das Videomaterial der Überwachungskameras gesichtet und in Zusammenarbeit mit der örtlichen Schul- und Wohnungsbaubehörde ausgewertet hatte, konnten sie einige der Täter bereits festnehmen.

Unklar ist, ob sich die Jugendlichen als eine Art Flashmob über die sozialen Netzwerke zu dem Überfall verabredet hatten. In der Vergangenheit seien schon mehrfach Gruppen von Jugendlichen für ähnliche Überfälle auf Züge festgenommen worden. "Aber 40 bis 60 Leute ist definitiv viel", so BART-Sprecherin Alicia Trost. "Das ist ziemlich ungewöhnlich."  

Im Sommer 2013 hatte eine Bande von etwa 30 Jugendlichen in Los Angeles auf dem berühmten Hollywood Boulevard wahllos Fußgänger überfallen. Sie schlugen sie nieder und raubten ihnen ihre Handys, Souvenirs, ein Skateboard und teilweise sogar deren Essen. 

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker