HOME

Bodenpersonal im Ausstand: Streik behindert Flugverkehr in Düsseldorf

Flugreisende, die in Düsseldorf starten oder landen wollen, müssen mit Behinderungen rechnen. Seit dem frühen Morgen sind 120 Mitarbeiter des Bodenpersonals im Ausstand.

Am Flughafen Düsseldorf hat am frühen Morgen ein Warnstreik des Bodenpersonals begonnen. "Am Flughafen haben insgesamt rund 120 Mitarbeiter des Abfertigungspersonals um vier Uhr morgens die Arbeit niedergelegt", sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi in Düsseldorf. Der Ausstand werde voraussichtlich bis 13 Uhr dauern.

Die Auswirkungen auf den Flugverkehr hielten sich zunächst in Grenzen. "Wir gehen derzeit davon aus, dass bis zu 47 Flüge betroffen sein könnten", sagte ein Sprecher des Flughafens am Morgen. Regulär seien 537 Flüge geplant.

Gewerkschaft fordert höhere Löhne

Verdi will mit dem Warnstreik nach eigenen Angaben in den seit mehr als einem Jahr laufenden Tarifverhandlungen Druck auf das Abfertigungsunternehmen Aviapartner ausüben. Die Gewerkschaft strebt einen Mantel- und Gehaltstarifvertrag an und fordert Löhne zwischen 9,58 Euro brutto die Stunde für einfachere und 13,07 Euro pro Stunde für höher qualifizierte Tätigkeiten. Das Einstiegsgehalt liegt demnach derzeit bei 8,38 Euro bei der Abfertigung.

Aviapartner bietet nach eigenen Angaben Bodendienst- und Abfertigungsdienstleistungen an 35 Flughäfen in Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und Italien an. In Düsseldorf arbeiten laut Verdi rund 470 Mitarbeiter beim Check-In, in der Gepäckabfertigung und auf dem Rollfeld.

mad/DPA/AFP / DPA

Wissenscommunity