HOME
Der Fußball-Star Emiliano Sala wird seit Mitte Januar vermisst
+++ Ticker +++

News des Tages

Nach Flugzeug-Absturz: Leiche von Fußballer Emiliano Sala identifiziert

Parlament in Athen ratifiziert Nato-Beitrittsabkommen Nordmazedoniens +++ Macron fährt nicht nach München +++ Dieselskandal hat VW bislang 28 Milliarden Euro gekostet +++ Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker.

Warnstreik am Airport Düsseldorf

Warnstreik bei der Gepäckabfertigung

Warnstreik der Bodenabfertiger

Flughafen Düsseldorf: 56 Starts und Landungen annulliert

Warnstreik am Flughafen Düsseldorf beginnt

Luftverkehr vor Warnstreik am Hannover Airport

Am Donnerstag

Drohende Warnstreiks an Flughäfen Hannover und Düsseldorf

Drohende Flugausfälle: Warnstreiks an drei großen Airports - Zehntausende Reisende betroffen

Zahlreiche Absagen erwartet

Drohende Flugausfälle: Warnstreiks an drei großen Airports - Zehntausende Reisende betroffen

Jakiv Palij auf einem Foto von 1957

Nach 69 Jahren in den USA

Früherer KZ-Aufseher wird nach Deutschland abgeschoben

Fahndungsfoto des Gesuchten Ali B.
Pressestimmen

Mordfall Susanna

Eine Ausreise mit gefälschten Papieren in das Land der angeblichen Verfolgung - wie kann das sein?

Ein Airbus  der Fluggesellschaft Germania musste am Freitagabend zum Flughafen Münster/Osnabrück. 

Notfall bei Germania

Schreck an Bord: Mallorca-Flieger muss nach Druckabfall umkehren

Mann sitzt in Untersuchungshaft

Mutmaßliches deutsches Taliban-Mitglied aus Afghanistan überstellt

Anschlagsort in Kabul

Erneuter Abschiebeflug nach Afghanistan gestartet

Eine Demonstrantin mit gelb-rot-grünem Stirnband und Halstuch zeigt mit ihrer rechten Hand ein Peace-Zeichen
Fragen und Antworten

Serie von Demonstrationen

Warum Kurden in Deutschland protestieren

BVB-Maschine der Airline Eurowings brachte das Team des FC Schalke 04 zur WM in Barcelona

E-Sports

Schalke-Team muss im BVB-Flieger zum Turnier

Sturm "Friederike" in Düsseldorf

Erst Sylt, dann Achterbahn: Diese Landung ist nichts für schwache Nerven

Schlange vor einem Air-Berlin-Schalter

Piloten-Krankmeldungen

Air-Berlin-Chaos immer größer: Der erbitterte Kampf hinter den Kulissen

Von Till Bartels
Mitte August hat Air Berlin Insolvenz angemeldet. Bis zum 15. September können noch Kaufangebote abgegeben werden

Insolvenz

Air-Berlin-Piloten melden sich krank - Airline muss zahlreiche Flüge streichen

Ein Laserstrahl am Himmel

Flughafen Düsseldorf

Er blendete Piloten mit Laserpointer - Polizei erwischt 22-Jährigen per Hubschrauber

Abgeschoben - Bivsi Rana darf zurück nach Deutschland

Nach zwei Monaten

Abgeschobene Bvisi darf mit Eltern zurück nach Duisburg

Ein unzufriedene Frau (Symbolbild)

Was hast du zu gewinnen?

Unzufrieden in der Beziehung? Nervt der Job? Trau dich, was zu ändern!

NEON Logo
ATR-72 der italienischen Mistral Air

Flughafen Düsseldorf

Aufruhr an Bord: Passagiere entdecken Loch im Flugzeugrumpf

Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Tuifly

Verfahren gegen Tuifly

600 Passagiere verklagen Ferienflieger

Viele Maschinen der Lufthansa und des Tochterunternehmens Eurowings werden am Dienstag und Mittwoch am Boden bleiben

Gescheiterte Tarifverhandlungen

Lufthansa und Eurowings streiken wieder

Ein Eurowings-Maschine hob am Flughafen Düsseldorf ab, ließ aber 70 Passagiere zurück

Eurowings-Flug

Pilot lässt in Düsseldorf 70 Passagiere stehen

Flüchtlinge bei der Abschiebung

Interview zu Abschiebepraxis

"Wenn der Flieger abhebt, wird es still"

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.