HOME

Formel 1: Alonso: Blockierte Lenkung führte zu Unfall

Die Formel-1-Piloten Fernando Alonso und Valtteri Bottas dürfen beim Großen Preis von Malaysia an diesem Wochenende wie erwartet starten. Alonso lieferte eine Erklürung für seinen Trainings-Crash.

Fernando Alonso darf nach der ärztlichen Untersuchung starten. Foto: Fazry Ismail

Fernando Alonso darf nach der ärztlichen Untersuchung starten. Foto: Fazry Ismail

Eine blockierte Lenkung an seinem McLaren-Honda hat nach Aussage von Fernando Alonso zu seinem schweren Unfall bei den Testfahrten vor einem Monat geführt. Zugleich sagte der zweimalige Formel-1-Weltmeister am Donnerstag vor dem Großen Preis von Malaysia: "Es ist klar, dass es ein Problem am Auto gab. Aber wir haben in den Datenaufzeichnungen nichts gefunden." Deshalb gebe es keine eindeutige Antwort. Alonso hatte bei dem Einschlag in eine Mauer eine schwere Gehirnerschütterung erlitten. Wegen der Folgen konnte der Spanier beim Saisonauftakt in Australien nicht starten.

Nach den umfassenden obligatorischen Untersuchungen am Donnerstagvormittag an der Rennstrecke in Sepang durch Ärzte des Internationalen Automobil-Verbands Fia und des Streckenhospitals erhielt Alonso grünes Licht für die Teilnahme am zweiten Saisonlauf an diesem Wochenende. "Ich bin glücklich", sagte er. Er habe keine Angst, dass wieder etwas passieren könne. "Ich vertraue dem Team", sagte Alonso.

Grünes Licht für Alonso-Start

Der ärztliche Delegierte des Internationalen Automobil-Verbands Fia und der Streckenarzt am Sepang International Circuit gaben Alonso derweil nach Untersuchungen am Donnerstag grünes Licht für die Teilnahme am zweiten Saisonlauf. Dies teilte die Fia mit.

Alonso verpasste den Saisonauftakt in Australien komplett. Der spanische McLaren-Pilot hatte sich bei Testfahrten am 22. Februar in Barcelona bei einem Einschlag in eine Mauer eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen. Die genaue Ursache für den Unfall ist immer noch nicht bekannt.

Auch Williams-Pilot Bottas hat wieder Starterlaubnis. Er hatte in Melbourne Training und Qualifikation bestritten. Der Finne musste wegen Rückenproblemen dann aber für das Rennen passen. "Ich habe die medizinischen Tests bestanden und grünes Licht von der Fia für dieses Rennwochenende erhalten", twitterte Bottas. "Gehen wir es an."

feh/DPA / DPA

Wissenscommunity