HOME

Formel 1: Hamilton auf Pole - wieder Panne bei Vettel

Nächster Rückschlag für Sebastian Vettel: Ein Getriebeschaden stoppt den Deutschen beim Qualifying zum Großen Preis von Spanien. Lewis Hamilton erobert erneut die Spitze.

Der erhoffte Neustart beim Europa-Auftakt der Formel 1 droht für Sebastian Vettel zum Desaster zu werden. Bei der Qualifikation zum Großen Preis von Spanien musste der viermalige Weltmeister seinen Red Bull ernüchtert und enttäuscht am Streckenrand nach ein paar Metern im entscheidenden Durchgang abstellen. "Es ist bitter und auch ein bisschen langweilig", sagte Vettel, nachdem er sich von einem Roller zurück an die Box hatte fahren lassen. "Das ist natürlich Mist."

Ohne Zeit landete Vettel auf Platz zehn, möglicherweise muss aber auch noch das Getriebe gewechselt werden, wodurch er weitere fünf Positionen nach hinten strafversetzt würde. Vorne lieferten sich indes die hochüberlegenen Silberpfeile das nächste Kapitel ihres packenden Stallduells. Wieder verwies Hamilton dabei seinen deutschen Rivalen Nico Rosberg auf Rang zwei. "Definitiv, ich bin sehr enttäuscht", so der gebürtige Wiesbadener: "Ich habe echt gedacht, dass ich den knacken kann heute." Stattdessen startet Hamilton zum vierten Mal in diesem Jahr von Platz eins.

Schon am Freitag war Vettels Wagen beim ersten Training stehen geblieben. Der Heppenheimer will sich von den neuerlichen Rückschlägen aber nicht unterkriegen lassen. "Heute war von mir definitiv mehr drin als nur ein zehnter Platz. Aus Fahrersicht kann ich nicht viel machen. Das sind Sachen, die nicht in meiner Hand liegen", sagte er. Es sei im Moment nicht einfach. "Das ändert aber nichts an der Motivation." Für den fünften WM-Lauf kündigte er bereits "Vollgas" an.

car/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity