VG-Wort Pixel

1. Bundesliga Raúl bleibt auf Schalke


Kollektives Aufatmen in Gelsenkirchen - Raúl wird nicht in Richtung Blackburn Rovers ziehen. Wie Schalke mitteilte, bat der Stürmer seinen Club, den Engländern auf ihre Anfrage eine Absage zu erteilen.

Vor dem Playoff-Hinspiel in der Qualifikation zur Gruppenphase der Europa League gegen HJK Helsinki kann der FC Schalke mit einer guten Nachricht aufwarten.

"Raúl hat uns gesagt, dass er bei Schalke 04 bleiben möchte und uns gebeten, den Blackburn Rovers abzusagen. Dies haben wir bereits getan. Wir freuen uns, dass Raúl auch künftig alles dazu beitragen will, dass wir sportlich erfolgreich sind", ließ Schalke mit einer im Internet verbreiteten Mitteilung verlauten.

Zuvor hatte Blackburn offiziell bei Schalke angefragt und mitgeteilt, an einer Verpflichtung von Raúl interessiert zu sein. "Sowohl unser Trainer Ralf Rangnick als auch mein Vorstandskollege Peter Peters und ich haben immer betont, dass wir ihn nicht abgeben möchten", stellte Schalke-Manager Horst Heldt klar.

Raúl sagte aus freien Stücken ab

Heldt und seine Kollegen unterrichteten den 34 Jahre alten Spieler trotz dieser Einlassung von der Offerte aus England. Doch der Spanier, der zur Saison 2010/2011 ablösefrei von Real Madrid nach Gelsenkirchen gewechselt war, entschied sich aus freien Stücken gegen einen möglichen Transfer nach Blackburn. Laut bild.de haben die Schalker bereits am Montag per Mail eine offizielle Anfrage von den Rovers bekommen. Der Bundesligist habe dann Kontakt mit Raúls Berater aufgenommen, hieß es weiter.

Raúl erzielte in bislang 36 Erstligabegegnungen 14 Tore für die Gelsenkirchener. Mit Schalke stand er in der vergangenen Saison im Halbfinale der Champions League, war aber dort mit den Königsblauen an Manchester United gescheitert. Am vergangenen Samstag hatte Raúl in der Bundesligapartie gegen den 1. FC Köln beim 5:1 einen Treffer erzielt - seinen ersten in dieser Spielzeit.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker