VG-Wort Pixel

1. Bundesliga Testspiele - Pleiten für Hertha, Werder und Mainz


Während sich Hertha BSC trotz einer Pleite gegen YB Bern wenigstens über die Verlängerung von Adrian Ramos freuen konnte, musste Werder Bremen gegen den FC Midtjylland wieder mit großen Problemen in der Abwehr kämpfen.

Während sich Hertha BSC trotz einer Pleite gegen YB Bern wenigstens über die Verlängerung von Adrian Ramos freuen konnte, musste Werder Bremen gegen den FC Midtjylland wieder mit großen Problemen in der Abwehr kämpfen.

Die Hertha hat im ersten echten Test für die neue Saison eine Niederlage kassiert. Die Berliner unterlagen in Grenchen dem Schweizer Erstligisten Young Boys Bern mit 2:4 (1:1). Für das Team von Trainer Markus Babbel war es nach dem 7:2 gegen den Sechstligisten TSV Kottern und dem 13:0 beim Bezirksligisten SV Amtzell die erste verlorene Partie im Trainingslager. Kurz vor dem Spiel hatte Hertha-Manager Michael Preetz die vorfristige Vertragsverlängerung mit dem Kolumbianer Adrian Ramos, der derzeit bei der Copa America spielt, bis 2015 bekanntgegeben.

Alle Neuen in der Startelf

Den Berlinern war nach einer Stunde das intensive Training der vergangenen Tage anzumerken. Zwar glichen Pierre-Michel Lasogga (44.) und Kapitän Andre Mijatovic (52.) zweimal eine Führung des elfmaligen Schweizer Meisters noch aus. Doch Ben Khalifa (53.) und David Degen (80.) machten für die Young Boys, die am kommenden Wochenende schon in die Saison starten, vor 4458 Zuschauern beim sogenannten Uhren-Cup den Erfolg perfekt.

28 Tage vor dem Bundesligastart standen in Thomas Kraft, Andreas Ottl, Maik Franz und Tunay Torun alle vier Neuzugänge in der Startelf. In der giftig geführten Partie konnten aber sie auch die beiden ersten Tore von Michael Silberbauer (39./Foulelfmeter) und Degen (49.) nicht verhindern. Am Ende parierte Ex-Bayer Kraft noch einen weiteren Elfmeter. Hertha testet am Samstag (9. Juli) schon wieder bei den Grasshoppers Zürich, bevor am Montag (11. Juli) das zweite Spiel des Uhren-Cups gegen den FC Basel auf dem Programm steht.

Wolf debütiert

Bei Werder Bremen gab es dagegen mal wieder einen Tag der offenen Tür: Im Testspiel gegen den dänischen Erstligisten FC Midtjylland kassierte der Bundesligist eine 4:5 (2:3)-Niederlage. Knapp 6000 Zuschauer kamen in Leer-Loga in dem abwechslungsreichen Match voll auf ihre Kosten. Philipp Bargfrede, Lennart Thy, Andreas Wolf und Clemens Fritz erzielten die Bremer Tore. Neuzugang Wolf feierte mit der Rückennummer 23 dabei sein Debüt im Werder-Trikot, konnte die unsichere Abwehr aber nicht stabilisieren. Bei den Dänen überragte der dreifache Torschütze Silvester.

Tuchel ärgert sich

Der FSV Mainz 05 hat sein Trainingslager beim österreichischen Zweitligisten SV Scholz Grödig mit einer 0:2 (0:0)-Niederlage begonnen. Vor 500 Zuschauern setzte sich Grödig durch Tore von Daniel Sobkova (76. Minute/90.) überraschend deutlich gegen den deutschen Europa-League-Teilnehmer durch. Allerdings trafen die Mainzer aus der vollen Trainingsbelastung heraus auf den Gastgeber, der durch den Freistoßtreffer von Sobkova und dessen zweitem Tor nach Abwehrfehler in der Mainzer Defensive zum Erfolg kam.

FSV-Trainer Thomas Tuchel ärgerte sich aber trotzdem über die erste Testniederlage im ersten Spiel: „Ich bin unzufrieden, weil wir gerade in den ersten Trainings-Einheiten seit Donnerstag das Schwergewicht auf die Abwehrarbeit gelegt haben." Der Coach hatte zur Halbzeit komplett ausgewechselt und ließ die Angriffs-Doppelspitzen im Paar jeweils 30 Minuten spielen.

sportal sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker