HOME

2. Bundesliga: München und Braunschweig feiern Auswärtssiege

Bei den "Löwen" trug Torjäger Rubin Okotie mit zwei Treffern maßgeblich zum 4:1-Erfolg über Union Berlin bei. Braunschweig gelang dank eines 3:0 über den FSV Frankfurt der vierte Sieg in Folge.

1860 München hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga von den Abstiegs-Plätzen weiter entfernt. Die "Löwen" gewannen am Samstag beim 1. FC Union Berlin mit 4:1 (2:0) und verbesserten sich mit 15 Punkten vorerst auf Platz elf. Torjäger Rubin Okotie (39. Minute/46.) hatte mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am dritten Auswärtssieg der Bayern. Die weiteren Gäste-Tore erzielten vor 19.026 Zuschauer Daniel Adlung (9.) und Valdet Rama (49.). Für Union traf Sebastian Polter (51.).

Die Gäste gingen nach einem Union-Abspielfehler früh durch Adlungs strammen Schuss in Führung. Auch danach fehlte den Berlinern die Passgenauigkeit. Die Löwen nutzten eine ihrer wenigen Chancen zum 2:0 durch Okoties neuntes Saisontor. Kurz nach der Pause sorgten erneut Okotie und Rama mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. Polter verkürzte kurz darauf auf 1:4. Im Anschluss vergaben die Berliner noch weitere gute Chancen. Christopher Quiring scheiterte mit einem Elfmeter (61.) an Stefan Ortega.

Braunschweig setzt Siegesserie fort

Eintracht Braunschweig hat seine Siegesserie in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die Niedersachsen gewannen am Samstag 3:0 (2:0) beim FSV Frankfurt und holten damit den vierten Sieg nacheinander. Die Tore erzielten vor 5423 Zuschauern im Frankfurter Volksbank Stadion der Norweger Havard Nielsen (1. Minute/44.) und Mushaga Bakenga (87.).

Braunschweig verpasste es, das Spiel schon in der ersten Halbzeit zu entscheiden. Seung-Woo Ryu nach einem Konter (15.), Vegar Eggen Hedenstad mit einem Freistoß (22.) und Marcel Correia aus dem Getümmel (35.) vergaben die besten Torchancen. Der daheim weiter sieglose FSV Frankfurt hatte Pech, dass ein Tor von Zlatko Dedic wegen Abseits nicht anerkannt wurde (16.). Nach der Pause steigerten sich die Hessen zwar deutlich, konnten den Ball bei den Möglichkeiten von Manuel Konrad (49.), Edmond  Kapllani (75.) und Hanno Balitsch (76.) aber nicht über die Linie bringen. Ein Konter der Braunschweiger besiegelte die Niederlage.

mod/DPA / DPA

Wissenscommunity